Wirte in Stadt und Landkreis Kassel für einheitliches System

Auch Vereine prüfen

Im Forsthaus Immenhausen: Die Teilnehmer des Wirtestammtisches des Dehoga-Kreisverbandes informierten sich über den Raucherpavillon. Foto: Hobein

Immenhausen. Die Überprüfung der Gaststätten im Kreisteil Hofgeismar nach einem einheitlichem System sei die richtige Maßnahme. Dies war die einhellige Meinung beim Wirtestammtisch des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Kreisverband Kassel Stadt und Landkreis, der im „Alten Forsthaus“ bei Reuters in Immenhausen-Holzhausen stattfand. Seit Neuestem ist der Gewerbeprüfdienst des Landkreises in Verbindung mit den örtlichen Ordnungsbehörden in den Gaststätten unterwegs. „Derartige Prüfungen sollten aber auch bei der Vereinsgastronomie vorgenommen werden“, regte der Sprecher der Wirterunde, Willi Busch aus Hofgeismar-Hümme, an und stieß damit auf Zustimmung.

Der Wirtestammtisch, der in regelmäßigen Abständen stattfindet, dient neben dem fachlichen Gedankenaustausch auch dem gesellschaftlichen Zusammenhalt unter Gastronomen und ihren Angehörigen. So soll die Zwetschenkuchen-Fahrt des Kreisverbandes in diesem Jahr ins Werratal führen.

Die Wirte interessierten sich für den Raucherpavillon, der im Winterhalbjahr im Biergarten des „Alten Forsthauses“ aufgestellt worden war. Bei der Besichtigung des Rundbaues teilte Seniorchefin Freia Reuter mit, dass er den Gästen als Raucherraum dient, weil seit dem Verbot im Lokal nicht mehr geraucht werden darf. (phk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.