Über Jahrzehnte Amtsleiter und Vereinschef

August Lange feiert den 80. Geburtstag

August Lange

Baunatal. Seinen 80. Geburtstag feiert morgen August Lange, der in vielfältiger Weise im Baunataler öffentlichen Leben tätig war. So leitete der waschechte Großenritter, bis heute in seinem Geburtsort daheim, fast 25 Jahre lang – bis 1991 – das Hauptamt im Baunataler Rathaus, zuletzt als Magistratsoberrat.

Vor seinem Wechsel zur Stadtverwaltung war er beim Landkreis Kassel und der damals noch selbstständigen Gemeinde Großenritte tätig gewesen.

In seinem Heimatort mischte er zeitweise auch in der Kommunalpolitik mit. Darüber hinaus war Lange viele Jahre ehrenamtlich Vorsteher des Ortsgerichts Baunatal. Er engagierte sich im Ruhestand auch weiter im Bereich der Städtepartnerschaften.

Vor allem vielen Großenrittern ist der Jubilar über Jahrzehnte als Vorsitzender des Schützenvereins ein Begriff. Der SPD gehört Lange – verheiratet, zwei Kinder – schon seit Mitte der 50er-Jahre an.

Zur umfänglichen Liste der weiteren ehrenamtlichen Engagements gehören unter anderem Tätigkeiten als Schöffe bei Amts- und Landgericht, als Mitglied des Arbeitskreises Baunataler Chronik, als Vorstandsmitglied im Sportverein Eintracht Großenritte, als Mitbegründer des Vereins für Heimatgeschichte und Denkmalpflege sowie als Mitglied der Baunataler Film- und Videoamateure. (ing) Archivfoto: Schnittger/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.