Kfz-Betrieb übernahm zwei Lehrlinge nach Insolvenz des Vorgängers

+
Gehören zum Team: Monteur Jens Holz (von links), Geschäftsführer Stefan Häfner und Thomas Schüler (Azubi zum Automobilkaufmann) in der Fuldataler Filiale von Häfner & Strunk.

Fuldatal. Als Thomas Schüler aus Kassel und Jan Umbach aus Calden ihre Ausbildungsverträge im Autohaus von Alexander Meyer in Ihringshausen unterschrieben, konnten sie nicht ahnen, dass der Betrieb vor dem Ende ihrer Lehrzeit insolvent werden würde.

Doch die Azubis hatten Glück: Stefan Häfner und Bernd Strunk boten an, sie zu übernehmen. Sie eröffneten als Nachmieter der Mönchwiese 16 am 1. April dieses Jahres eine Filiale ihres Kasseler Autohauses im Gewerbegebiet Dörnbergstraße in Fuldatal. „Das machte ja Sinn“, meint der Geschäftsführer Stefan Häfner. „Wir sind von dem Engagement und dem bereits vorhandenen Wissen der beiden überzeugt und freuen uns, dass die Kunden weiterhin auf vertraute Gesichter treffen“, berichtet er.

Unsere Serie

Seit Ende 2007 wird das Gewerbegebiet Ihringshausen-West von der Gemeinde vermarktet. Es ergänzt das Gewerbegebiet Dörnbergstraße, das sich in der Mönchswiese in Ihringshausen fortsetzt und bereits weitgehend belegt ist. In loser Folge stellen wir in unserer Serie Betriebe vor, die sich in den Fuldataler Gewerbegebieten angesiedelt haben.

„Ich habe meinen Traumjob gefunden und verfüge schon über einen eigenen Kundenstamm“, bestätigt Jan Umbach. Der 20-Jährige steht in der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker vor der Zwischenprüfung. Thomas Schüler ist bereits Kfz-Mechatroniker. Er entschied sich jedoch noch für eine weitere Ausbildung zum Automobilkaufmann.

Auch er ist froh, die Lehre fortsetzen zu können. „Ich kenne mich ja hier gut aus“, sagt der 28-Jährige, der sich im dritten Ausbildungsjahr befindet. Auch mit dem Vertrieb von EU-Neuwagen ist er vertraut. „Das sind preisgünstige Fahrzeuge mit ausländischer Tageszulassung, für die die europaweit gültigen Gewährleistungsrichtlinien ebenfalls gelten“, erläutert er.

„Wir sind in Ihringshausen erfolgreich gestartet“, freut sich Stefan Häfner. „In der Filiale von Häfner & Strunk in Fuldatal wollen wir uns auf das EU-Neuwagen-Geschäft konzentrieren“, sagt er. „Das läuft über Stückzahlen.“

Traumjob gefunden: Jan Umbach wird Kfz-Mechatroniker.

Der 48-Jährige, der derzeit zwischen den Betrieben in Kassel und Fuldatal pendelt, hat den Beruf des Kfz-Mechanikers vor 32 Jahren erlernt und ist später in den Verkauf gewechselt.

Nachdem das Autohaus Richter in Kassel nach 74 Jahren in die Insolvenz ging, gründeten die ehemaligen Verkaufsmitarbeiter Bernd Strunk und Stefan Häfner dort 2005 den Betrieb Häfner & Strunk. „Wir sind Ford treu geblieben. Seit 2011 sind wir auch Servicepartner von Subaru“, erklärt Stefan Häfner. „In Kassel beschäftigen wir mit unserem Werkstattgeschäft und durch den Fahrzeugverkauf 18 Mitarbeiter“, sagt er.

Der Werkstattmeister Alexander Klee sowie der Monteur Jens Holz sind von Kassel nach Fuldatal gewechselt. Bei Engpässen werden sie wieder in Kassel eingesetzt. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich gefragt wurde“, verrät Jens Holz, der Kfz-Mechaniker ist.

Betrieb in Kassel - Filiale in Fuldatal

Seit 1993 gibt es auf dem Gelände in der Mönchswiese 16 im Gewerbegebiet Dörnbergstraße ein Fahrzeughaus mit Werkstatt, das der Eigentümer Reiner Pohl zunächst selbst nutzte. 2010 ließ der Kaufmann ergänzend eine Ausstellungshalle mit Büroräumen errichten. Das Autohaus Häfner & Strunk eröffnete dort am 1. April 2013 eine Filiale.

Der Betrieb in Kassel in der Reuterstraße 11 ist Ford-Vertriebs- und Servicepartner und seit 2011 Subaru-Servicepartner. (pbw) Kontakt: Häfner & Strunk GmbH & Co. KG Fuldatal, Mönchswiese 16, Ihringshausen, Tel. 0561/ 31 67 96 90, montags bis freitags 9 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr, www.eu-neuwagen-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.