Ausschreibung um Kaufunger Stromnetz beendet

Kaufungen. Drei Energieversorgungsunternehmen haben sich um den künftigen Betrieb des örtlichen Stromnetzes in Kaufungen beworben. Laut Gemeindeverwaltung handelt es sich um die Städtische Werke AG, die Eon Mitte AG und die Energie Region Kassel GmbH & Co KG.

Die Ausschreibungsfrist endete in der vergangenen Woche.

Der Energieausschuss der Gemeindevertretung wird sich nun mit den drei Bewerbungen beschäftigen. Die Unternehmen werden aufgefordert, bis Mai konkrete Angebote vorzulegen, die im September vom Ausschuss bewertet werden sollen. Das Gemeindeparlament wird dann im November entscheiden, wem es den Zuschlag gibt.

Die Entscheidung muss vor Jahresende fallen, damit die Gemeinde ab 2013 weiter die Konzessionsabgabe erhält.

„Die Bürger müssen sich keine Sorgen machen“, sagte Bürgermeister Arnim Roß (SPD) der HNA. Die Stromversorgung sei in jedem Fall gewährleistet.

Die Gemeinde lässt sich bei ihrer Entscheidung für den künftigen Versorgungspartner von dem Beratungsbüro Strecker, Berger und Partner begleiten. Das hat auch den Kriterienkatalog mitentwickelt.

Darin wird Wert gelegt auf eine Wertschöpfung vor Ort, die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region und einen größeren Einfluss der Gemeinde. Der Fokus der kommenden Jahre liege auf dem Ausbau der erneuerbaren Energien, sagte Bürgermeister Roß. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.