Mehr als 5000 Besucher kamen zur Gewerbeschau nach Heiligenrode

+
Sportliche Hemdblusen und farbige Shirts zu Chino-Hosen: Neue Modetrends zeigten Models des „Mode-Duos“ vor interessierten Besuchern auf der Bühne der Gewerbeausstellung in Niestetal.

Niestetal. Gesünder schlafen im Wasserbett? Gelenkschonendes Laufen mit Springschuhen? Eine leichte Bluse für den Sommer?

120 Aussteller bei der Gewerbeschau in Heiligenrode

Gesundheitliche Fragen, Medizintechnik und Modetrends waren Themen auf der Gewerbeausstellung in Heiligenrode, zu der am Wochenende mehr als 5000 Besucher in die Wilhelm-Leuschner Schule strömten.

Die fest etablierte Frühjahrsmesse wurde mit einem Ausstellerrekord von mehr als 120 Unternehmen aus Niestetal und Umgebung gekrönt. Auf den Bühnen und Aktionsflächen sorgten Mode- und Stylinganbieter, die Freiwillige Feuerwehr, das DRK und der Niestetaler Karnevalsclub fürs Begleitprogramm.

„Wir haben zahlreiche große, aber auch kleinere Betriebe, auf die wir stolz sein können“, sagte Bürgermeister Andreas Siebert, der die Gewerbeschau mit dem Vorsitzenden des Gewerbeverbandes, Raoul Gerhold, eröffnete. Auch Schulleiterin Ana Viehmann wünschte den Ausstellern „zwei Tage mit vielen Impulsen für noch mehr Kaufkraft“.

Neue Modetrends

Gespannt warteten vor allem Damen auf die Präsentation der aktuellen Modetrends. „Der Sommer wird farbig“, sagte Ute Kaldauke vom „Mode-Duo“, als ihre Models in sportlichen Hemdblusen und knallroten Baumwollhosen über den Laufsteg schritten. Am Stand des Baufinanzierers „Mark-Consulting“ setzten die jungen Messewerberinnen Kristina und Franziska in luftigen, grapefruitfarbigen Bondo-Kleidern eigene Akzente, während örtliche Reisebüros zu Mini-Kreuzfahrten und Erlebnisreisen einluden. „Jünger werden geht nicht, jünger fühlen schon“, war der Leitspruch der von Datentechniker Dirk Schmidt aus Niestetal.

Das örtliche Handwerk war auf der Gewerbeschau besonders stark vertreten. Holger Schäfer von der Firma Ebersbach und weitere Fachbetriebe stellten den Besuchern Ölbrennwertkessel oder andere Systeme zur Energieeinsparung vor. Der EDV-Service Frank Spohr informierte über neue IT-Trends, Flachbildschirme und Game-PC´s. „Bei uns kaufen die meisten Kunden auf Empfehlung“, sagte Elektromeister und TV-Fachhändler Jürgen Möller aus Uschlag, der sich, wie Ausstellungsleiter Rauol Gerhold, „sehr zufrieden“ über die Nachfrage der Messebesucher äußerste. Für Furore sorgten „Kangoo-Jumps“, mit denen Ausstellungsbesucher durch die Halle hüpfen durften. „Die aus Amerika kommende Technik ist ideal für gesundes Joggen und Walken“, sagte Lauftherapeut Andreas Bode, der jungen Ausstellungsbesuchern für die Firma Kellner beim ersten Training mit den federnden Springschuhen behilflich war.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.