Geschichtsverein Helsa zeigt historische Bilder

Ausstellung: Eine Ziege zur Hochzeit

Gemecker am Hochzeitstag: Unser Bild von 1933 entstand amHochzeitstag von Franz und Erna Mühlhausen. Die ältere Schwester (links neben der Braut) kam einem dörflichen Brauch nach. Dieser besagte: Hatte der Bräutigam eine ältere Schwester, die noch unverheiratet war, musste diese ihrem Bruder eine Ziege zur Hochzeit schenken. Foto: Geschichtsverein Helsa/nh

Helsa. Der Geschichtsverein Helsa zeigt am Samstag, 2. November, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 3. November, von 11 bis 17 Uhr eine Bilderausstellung „Hochzeit auf dem Dorfe“ im Gemeindezentrum Helsa. 140 Fotos von Helsaer Hochzeitspaaren sollen Veränderungen bei den Hochzeitsbräuchen der vergangenen 150 Jahre deutlich machen. Die Aufnahmen stammen aus den Jahren 1863 bis 2013.

Sichtbar wird zum Beispiel die Veränderung der Brautmode, denn bis 1920 waren schwarze Brautkleider üblich.

Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei, an den Nachmittagen wird eine Kaffeetafel angeboten. (tzi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.