Ausstellung der Großenritter Landfrauen: Spielwiese für Kreative

Schöne Eier für das Osterfest: Irene Hellmuth (von links) , Heidi Töpfer, Lydia Stock, Christa Pfannkuch, Olivia (5, vorn) und Anni Lange schauten sich die filigranen Arbeiten genau an. Fotos:  Dilling

Baunatal. „Das ist eine Kostbarkeit. Das ist nur was für Könner“, sagt Anni Lange und schaut bewundernd ein dekoratives Osterei an, das Irene Hellmuth von den Großenritter Landfrauen mit filigranen Tuschestrichen bemalt hat.

Lange, die selbst aus Breitenbach kommt, weiß die kunsthandwerklichen Fähigkeiten der Großenritter Landfrauen zu schätzen. Wenn diese mit Schwälmer Stickerei beschäftigt sind, macht Lange mit, um sich etwas abzuschauen.

Anni Lange gehörte zu den zahlreichen Besuchern, die am Sonntag zur Ausstellung der Landfrauen in den Hessischen Hof kamen. Der Andrang war so groß, dass auch Gründungs- und Ehrenmitglied Martha Hellmuth noch beim Empfang der Gäste half. Den größten Ansturm gab es wohl auf das Torten- und Kuchenbuffet mit seiner Auswahl, die einen Konditor vor Neid erblassen ließe.

Kuchen und Torten backen, das ist nur eines der vielen Talente, die die Landfrauen während der Feier zu ihrem 50-jährigen Bestehen präsentierten. Kreative können sich bei ihnen wie auf einer Spielwiese austoben: Tauf- und Trachtenkleider, eine Krippe, lustige Puppen und Bären aus Stoff, niedliche Tischdekorationen und vieles mehr waren die Hingucker bei der Ausstellung, alles einzigartig, nichts verkäuflich. Die Landfrauen gestalten für den Eigenbedarf. Nur die Puppen würden schon mal an die Enkel ausgeliehen, sagt Irene Hellmuth, die mit Ilse Gruber und Brigitte Bürger beim Bemalen von Ostereiern ein Team bildet.

Man habe mit der Ausstellung die kreative Seite der Landfrauen herausstellen wollen, sagt die Co-Vorsitzende Lydia Stock. Die Informationsveranstaltungen der Landfrauen, beispielsweise zu Gesundheitsthemen, seien aber genauso gefragt, berichtet sie. Dieses Jahr wollen die Großenritterinnen auch im Internet präsent werden. Vielleicht weckt das ja auch unter jüngeren Damen das Interesse. Regelmäßigen Zulauf erhalte man momentan nur von der Generation 50 Plus, berichtet Hellmuth.

Von Peter Dilling

Fotos der 50-Jahrfeier der Landfrauen Großenritte

50 Jahre Landfrauenverein Großenritte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.