Wischmann und Jakobshagen wurden geehrt

Auszeichnung für verdiente Bürger

Michael Jakobshagen

Niestetal. Einfluss nehmen auf die Entwicklung der Gesellschaft, die Demokratie mit Leben erfüllen - das tut seit 30 Jahren Brunhilde Wischmann (66). Auch Michael Jakobshagen (59) engagiert sich für seine Kommune - er ist seit Gründung der Gemeindewerke Niestetal vor 16 Jahren deren Schriftführer.

Während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertreung zeichneten Bürgermeister Andreas Siebert und Volker Hammermüller, Vorstand der Gemeindevertretung, Wischmann und Jakobshagen für ihre besonderen Verdienste aus.

Von 1981 bis 2011 engagierte sich Wischmann für die CDU in der Gemeindevertretung, war zum beispiel Mitglied im Ausschuss für Soziales, Kultur, Jugend und Sport. Seit 2011 ist sie im Gemeindevorstand tätig.

Michael Jakobshagen zeichnete Siebert für sein freiwilliges Engagement mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Niestetal in Silber aus. Ehrenamtlicher Einsatz der Bürger sei unverzichtbar, erklärte Siebert. Sie ermögliche, dass die lokalen Aufgaben und Herausforderungen bewältigt werden könnten. (pom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.