Autobahn 44: CDU dringt auf Lärmschutz

Fuldabrück.  Zwischen dem Autobahnkreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd fordert die CDU in Fuldabrück einen wirksamen Lärmschutz für die Bewohner der Ortsteile Bergshausen, Dennhausen und Dittershausen.

Hintergrund ist der geplante sechsspurige Ausbau der Autobahn 44. „Wir wollen erreichen, dass die Variante der Autobahnstrecke und der Brücke gewählt wird, die für die Mehrheit der Fuldabrücker Bevölkerung die geringsten Belastungen bringt“, sagte Manfred Balke, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands. Er beruft sich bei der Forderung auf die Ergebnisse einer nicht repräsentativen Umfrage der Partei im Internet. (ket)

Info: Die Detailergebnisse der Umfrage können auf www.cdu-fuldabrueck.de nachgelesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.