Fünf junge Männer fielen bei Kontrolle auf

Autofahrer mit Drogen am Steuer

Wolfhagen/Baunatal. Fünf Autofahrer, die vermutlich unter Einfluss von Drogen am Steuer saßen, fielen bei einer Kontrolle der Polizei am Mittwoch auf der Bundesstraße 251 auf. Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Baunatal mit Kollegen aus Wolfhagen und Kassel am Nachmittag insgesamt 36 Autos. Die Polizisten zogen zumeist junge Autofahrer in Höhe des Ortes Istha aus dem Verkehr.

Bei fünf Autofahrern im Alter von 28 bis 34 schöpften die Polizisten Verdacht und boten einen freiwilligen Drogen-Vortest an. „Da er in allen fünf Fällen positiv anschlug, mussten sich anschließend alle betroffenen Probanden auf der Polizeistation Wolfhagen einer Blutentnahme unterziehen“, erklärte Jens Gaida von der Baunataler Autobahnpolizei.

Gegen alle Betroffenen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Führens eines Kfz unter Einfluss berauschender Mittel eingeleitet. Sieben Beschuldigte müssen laut Jungnitsch zudem mit einem Strafverfahren wegen Drogenbesitzes rechnen.

Bei einem Fahrer und dessen Beifahrer, 20 und 28 Jahre alt, wurden später die Wohnungen in Bad Emstal durchsucht. Die Fahnder entdeckten größere Mengen von Haschisch, Marihuana und Amphetaminen. Sie stellten zudem mehrere Anbau-, Konsum- und Verkaufsartikel sowie zwei Schreckschusspistolen, eine Machete und ein Messer sicher. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.