B3 autofrei: Radtour von Kassel nach Hann. Münden

+
Ausgiebiges Pausenprogramm: Fünf Stationen bieten Verpflegung und Unterhaltung entlang der Strecke. Archivoto: Herzog

Kreis Kassel. Im vergangenen Jahr fiel das Sattelfest dem schlechten Wetter zum Opfer. Am Sonntag wird die B3 nun aber zum 20. Mal für Radfahrer, Inliner und Rollstuhlfahrer gesperrt.

Wo sonst Autofahrer Gas geben, da ist die Straße am Sonntag für Radfahrer, Inlineskater und Rollstuhlfahrer reserviert. Beim 20. Sattelfest können Radbegeisterte von Kassel-Wolfsanger bis Hann. Münden entlang der Fulda fahren.

Musste die Veranstaltung im vorigen Jahr wegen der Auswirkungen eines heftigen Sturms abgesagt werden, soll das Sattelfest in diesem Jahr wieder planmäßig stattfinden. Fünf Stationen unterteilen die Strecke in vier Etappen (siehe Grafik rechts). Die Stationen dienen der Erholung, bieten Fitnessaktionen und ein Unterhaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene. So gibt es am zweiten Etappenpunkt „Reinhardswaldschule“ einen Infostand des ADFC und des DRK, am dritten Etappenpunkt in Wahnhausen bieten örtliche Vereine eine Radlertankstelle und am vierten, in Wilhelmshausen, hält unter anderem Pfarrer Norbert Mecke ab 13 Uhr einen Radlergottesdienst in der Marienbasilika. Wilhelmshausen ist traditionell der Mittelpunkt, wo die Festwiese mit Kinderzirkus und musikalischer Unterhaltung zu einer längeren Pause einlädt.

Werkstatt auf Rädern 

Die fünfte und letzte Station in Hann. Münden ist in der Stadtmitte auf dem Kirchplatz, wo die traditionelle Figur der Drei-Flüsse-Stadt, Doktor Eisenbart, die Radler ab 12.30 Uhr zu seiner Sprechstunde begrüßt. Hier können Stadtführungen und geführte Touren mit E-Bikes unternommen werden. Auf der gesamten 25 Kilometer langen Strecke unterwegs sind die Mitglieder der Pedal-Fahrradwerkstatt aus Rothenditmold. Ausgestattet mit Werkzeug, Flickzeug und Luftpumpen bieten sie kostenlose Pannenhilfe an.

„Wir freuen uns über die gute Wetterprognose“, sagte Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke (CDU) bei Vorstellung der Veranstaltung. Das Sattelfest stehe im Zeichen des Kennenlernens und der Kommunikation, erklärte er und wies darauf hin, er selbst trete auch in die Pedale - und dürfe selbstverständlich überholt werden.

Freigeben wird der Regierungspräsident die Strecke um 10 Uhr am Landhaus Meister, Fuldatalstraße 140. Wer nicht die ganze Strecke zurücklegen möchte, der könne jederzeit einsteigen. Für die Überbrückung von Teilstrecken verweisen die Veranstalter auf das Angebot des NVV. Infos unter www.nvv.de oder Tel. 0800-939-0800.

Von Anna Lischper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.