218 Azubis beginnen im VW-Werk

Baunatal. 218 junge Frauen und Männer starten am Montag in eine Ausbildung im VW-Werk Kassel  in Baunatal. 18 davon sind Studierende im Praxisverbund (Stips). Diese kombinieren ein Studium mit einer Berufsausbildung.

Bundesweit beginnen laut Pressemitteilung von VW 1578 Nachwuchskräfte eine Lehre bei Volkswagen in Niedersachsen, Hessen und Sachsen. Sie verteilen sich so auf die Standorte: Wolfsburg 626, Baunatal 218, Hannover 209, Emden 120, Braunschweig 113, Salzgitter 110, Zwickau 107, Osnabrück 36, Chemnitz 31, Gläserne Manufaktur Dresden acht. Sie starten in das Berufsleben in mehr als 30 gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen.

Die neuen Auszubildenden sollen am Montag auch von Werkleiter Falko Rudolph in Empfang genommen werden.

Berufe am Standort

Folgende Ausbildungsberufe gibt es am Standort Baunatal: Elektroniker für Automatisierungstechnik, Fachkraft für Lagerlogistik, Gießereimechaniker, FR Druck- und Kokillenguss, Industriemechaniker, Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, Mechatroniker, Werkzeugmechaniker und Zerspanungsmechaniker.

Stips können als Ergänzung zum Studium folgende Berufsausbildung wählen: Industriekaufmann/Industriekauffrau, Industriemechaniker, Gießereimechaniker, FR Druck- und Kokillenguss. (sok)

Weitere Informationen gibt es hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.