B7/83 zwischen Vellmar und Espenau bekommt neue Fahrbahn

+

Vellmar/Espenau. 2,3 Millionen Euro investiert der Bund in die komplette Erneuerung der Fahrstreifen der B7/83 zwischen Niedervellmar und Espenau-Schäferberg.

Die Arbeiten an dem fünf Kilometer langen Teilstück beginnen im Juni und sollen im September beendet sein. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten in beiden Richtungen jeweils einspurig geführt.

Noch nicht endgültig entschieden ist, was für ein Asphalt auf die Straße kommt. Denn Anwohner entlang der Bundesstraße klagen über eine erhöhte Lärmbelästigung, nachdem zwischen November 2008 und August 2009 die alten Leitplanken durch neue Gleitbetonwände ersetzt wurden. Da diese nicht einfach wieder abgerissen werden können, setzten sie sich über den Vellmarer Bürgermeister Dirk Stochla dafür ein, dass zumindest auf dem von der Sanierung betroffenen Streckenbereich sogenannter Flüsterasphalt verbaut wird. Der dämpft die Abrollgeräusche der Autos. (swe)

Mehr zum Thema lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.