Babyglück mal drei: Bei Familie Sinning dreht sich alles um ihre Drillinge

Baunatal. Kindersitze, Babybettchen, Fläschchen: Bei Familie Sinning gibt es alles gleich dreimal. Der Grund sind die zuckersüßen Drillinge Raphael, Nathanael und Gabriel , die vor fünf Wochen zur Welt kamen und das Leben ihrer Eltern seitdem ganz schön auf den Kopf gestellt haben.

Dass sie dreifachen Nachwuchs erwarten, erfuhren Viktoria und Sebastian Sinning schon zu Beginn der Schwangerschaft. Dennoch war es für das Baunataler Paar ein kleiner Schock. "Ich habe eine Weile gebraucht, um mich an den Gedanken zu gewöhnen", gibt der Familienvater zu. Denn rechnen konnte niemand damit: In beiden Familien habe es bis dato noch nie Mehrlinge gegeben.

Der Überraschung folgte die Vorfreude. Zudem hatte das Paar, das bereits eine knapp zweijährige Tochter hat, einiges vorzubereiten. Ein großes Kinderzimmer wurde eingerichtet, Kinderwagen, Kleidung und Zubehör für die drei Jungen gekauft.

"Finanziell ist das schon eine große Belastung", sagt Sebastian Sinning, der selbstständig ist. Die Unmengen von Windeln gehen ins Geld, zudem braucht die Großfamilie ein größeres Auto. "Unser Kombi reicht nicht mehr."

Bis auf die üblichen Beschwerden wie Kreislaufprobleme, Übelkeit und Heißhunger sei die Schwangerschaft problemlos verlaufen, berichtet die glückliche Drillingsmama. Lediglich der Bauchumfang von stolzen 143 Zentimetern sei gegen Ende ein wenig hinderlich gewesen.

Drillinge für Familie Sinning aus Großenritte

Zur Welt kamen Raphael, Nathanael und Gabriel dann per Kaiserschnitt - sieben Wochen vor dem eigentlichen Geburtstermin. "Mein erster Gedanke war: Unglaublich, dass die alle drei in meinem Bauch waren", erzählt Viktoria Sinning.

Nach ein paar Wochen im Kasseler Klinikum - die Jungen mit den Erzengel-Namen mussten noch Gewicht zulegen - sind die Drillinge nun endlich zuhause. "Die ersten beiden Nächte waren ziemlich unruhig, aber inzwischen schlafen die Kleinen vier bis fünf Stunden am Stück", erzählt Mama Viktoria. Auch ansonsten klappe alles gut. Nur wenn alle drei Kinder gleichzeitig Hunger haben, sei es schwierig. "Dann brauche ich Hilfe beim Füttern." Papa Sebastian packt kräftig mit an, und auch Viktoria Sinnings Mutter und die Schwiegereltern unterstützen die junge Großenritter Großfamilie, wo sie nur können. Und wer kann einem so süßen Trio schon widerstehen? (pdf)

Hintergrund: Eine sehr seltene Konstellation

Drillinge sind sehr selten. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei etwa eins zu 7200. Noch seltener ist die Konstellation bei der Baunataler Familie Sinning: Nathanael und Raphael sind eineiig, Gabriel stammt aus einer zweiten befruchteten Eizelle.

Lediglich eineiige Drillinge sind noch unwahrscheinlicher. Die Chance dafür liegt bei eins zu 200 Millionen.

Mehrlingsschwangerschaften sind risikoreich. Unter anderem gibt es mehr Frühgeburten, und auch Komplikationen für die Mutter wie Wassereinlagerungen, Krampfadern und Blutarmut treten häufiger auf. (pdf)

Rubriklistenbild: © pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.