Stadtjugendring Vellmar sammelte 4500 Weihnachtsbäume ein - Erlös für sozial Schwache

Bäume helfen Menschen

Für Tim Bachmann von der DLRG Vellmar ist es Ehrensache, sich bei der Weihnachtsbaumaktion des Vellmarer Stadtjugendringes zu beteiligen, um so Geld für bedürftige Menschen zu sammeln. Fotos: Brandau

Vellmar. Mit großem Eifer sammeln Robert Bös und Dag von Friedeburg im Vellmarer Stadtgebiet Weihnachtsbäume ein. Die nunmehr schmucklosen Bäume haben ihre Aufgabe erfüllt und stehen jetzt an den Straßen, um eingesammelt zu werden.

„Auf diese Weise konnten wir schon vielen Menschen helfen.“

Reiner Möller, Stadtjugendring Vellmar

Ihre früheren Besitzer zahlen dafür eine Gebühr, die Jugendliche der Vellmarer Stadtjugendarbeit entgegennehmen. Doch den Erlös bekommen nicht die Jugendlichen, wie mancherorts üblich, sondern bedürftige und sozial schwache Bürger der Stadt.

„Seit 35 Jahren gibt es die Aktion Weihnachtsbaum in Vellmar“, erklärt Reiner Möller, Vorsitzender des Stadtjugendringes Vellmar. Dabei werden im Vellmarer Stadtgebiet aus den rund 8000 Haushalten gut 4500 Weihnachtsbäume gegen eine Gebühr von mindestens einem Euro eingesammelt. So seien seit Bestehen der Aktion mehrere Zehntausend Euro zusammengekommen, die auch vollständig an in Not geratene Menschen der Stadt weitergeleitet wurden. „Auf diese Weise konnten wir schon vielen Menschen helfen“, bestätigt Möller.

129 Jugendliche aus verschiedenen Vellmarer Vereinen, Verbänden und Organisationen beteiligten sich an der Aktion, die auch Landwirt Horst Rudolph aus Obervellmar und die Baumschule Döring aus Ahnatal mit Fahrzeugen unterstützten.

Auch Feuerwehr und Bauhof stellten geeignete Fahrzeuge zur Verfügung, die in kurzen Abständen den Festplatz anfuhren, um dort die grüne Fracht in den bereitstehenden Müllfahrzeugen der Regionalen Abfallentsorgung verschwinden zu lassen.

Doch nicht alle Bäume landeten in dem gefräßigen Bauch des Sperrmüllfahrzeuges. Einige wurden aussortiert und beiseite gelegt. Eine Erklärung dafür hat Oliver Meye. „Ich nehme für mich und einige Freunde die Bäume mit. Wer am kommenden Samstag einen Weihnachtsbaum mit zur Diskothek A 7 bringt, erhält einen Verzehrgutschein in Höhe von 25 Euro.“

Den brauchten die Helfer der Aktion Weihnachtsbaum nicht, denn für alle Beteiligten gab es ein gemeinsames Mittagessen und Getränke, bevor die Sammelaktion am Nachmittag weiterging und die letzten Bäume entsorgt werden konnten.

4887,72 Euro in der Kasse

Am Ende waren alle Beteiligten zufrieden, und in der Kasse klingelten 4887,72 Euro. Dieser Betrag soll auch in diesem Jahr wieder vollständig und nachweislich für soziale Zwecke verwendet werden, verspricht Reiner Möller. „Wir sind begeistert, dass sich so viele Jugendliche in den Dienst der guten Sache gestellt haben und danken der Stadt Vellmar für die stete Unterstützung für diese großartige Aktion.“

Von Werner Brandau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.