Station Obervellmar: Arbeiten am dritten Gleis machen Fortschritte

Bahnsteig an der Reihe

Die vorhandenen 137 mit Baustahl armierten Bohrpfähle werden im Bahnhofsbereich mit einer Schall absorbierenden Stützwand verkleidet. Anschließend werden in Nachtarbeit die Kantensteine für den neuen Bahnsteig gesetzt. Fotos: Brandau

Vellmar. Der Bereich um den Bahnhof Obervellmar ist eine riesige Baustelle. Bagger bewegen große Mengen Erde und bereiten den Untergrund für das dritte Gleis in Richtung Ahnatal im Bahnhofsbereich vor, während auf der anderen Seite der Brücke Bohrungen für Anker durchgeführt werden, die der späteren Stützwand zusätzlichen Halt geben sollen. „Solange es die Witterung zulässt, werden wir weiter bauen“, erklärt Rolf Kühlborn, zuständiger Projektleiter der DB Projektbau.

„Solange es die Witterung zulässt, werden wir weiter bauen.“

Rolf Kühlborn Projektleiter DB Projektbau

Bereits Anfang November sollen die Kanten für den neuen Bahnsteig gesetzt werden. Das geschehe überwiegend nachts, weil es dann so genannte Sperrpausen gebe, bei denen der Zugverkehr ruhe und ohne erhöhtes Risiko gearbeitet werden könne.

Zu außergewöhnlichen Lärmbelästigungen komme es jedoch nicht, versichert der 48-Jährige. Es sei lediglich mit dem üblichen Lärm der Baumaschinen zu rechnen.

Die derzeitigen Arbeiten parallel zu den vorhandenen Bahnsteigen dienen dem Freilegen der Bohrpfähle, an denen in Kürze eine Schall absorbierende Stützwand errichtet wird.

Danach soll mit dem Bau des Aufzugturmes südlich der Brücke begonnen werden, über den die Fahrgäste künftig den Bahnsteig in Richtung Kassel erreichen können. Immer vorausgesetzt, das Wetter spielt mit, sollen diese Arbeiten etwa im März nächsten Jahres ebenso beendet sein, wie der Neubau der neuen Treppe.

Dass man voll im geplanten Zeitrahmen liege, kann der Projektleiter nur bestätigen. Sämtliche Hoch- und Tiefbauarbeiten sollen voraussichtlich nach den Sommerferien 2012 beendet sein. Dann können die neuen Schienen verlegt, Signalanlagen gebaut und Restarbeiten erledigt werden, denn im Dezember nächsten Jahres soll die gesamte Baumaßnahme vollständig abgeschlossen sein und in Betrieb gehen. (pwb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.