Bahnstrecke bei Baunatal-Guntershausen: Warten auf Lärmschutz

+
Dicht an den Häusern: Die Gleise verlaufen in Guntershausen mitten durch den Ort. Vor allem der Lärm von Güterzügen macht sich bemerkbar. Hoffnung gibt es durch ein Bundesprogramm für Lärmsanierung. Archivfoto: Prall/nh

Baunatal. Vor allem wenn die Güterzüge über die Weichen rattern, dann wird es für die Anwohner laut. Hoffnung auf Lärmschutz hat die Aufnahme Baunatals in das Programm „Maßnahmen zur Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ vor zwei Jahren gebracht.

Nach Angaben der Bahn ist aber vorerst nicht an den Aufbau von Schutzeinrichtungen zu denken. „Unsere Experten gehen davon aus, dass zumindest in den nächsten zwei Jahren nicht mit Baubeginn zu rechnen ist“, sagt Bahnsprecher Thomas Bischoff in Frankfurt.

Die Liste aller in Frage kommenden Abschnitte werde nach Priorität abgearbeitet. Die Einstufung Guntershausens lasse vermuten, dass es nicht zu einer sofortigen Umsetzung komme.

Grundsätzlich macht der Bahnsprecher den Baunatalern Mut. Immerhin sei Guntershausen in dem Programm des Bundeministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung enthalten. „Das ist schon die halbe Miete.“

In der Tat findet der interessierte Bürger die Liste mit allen Streckenabschnitten, die es in das Programm geschafft haben, im Internet: Zunächst geht es auf die Startseite des Ministeriums unter www.bmvbs.de. Nach dem Klicken über die Unterpunkte „Verkehr und Mobilität“, „Verkehrspolitik“, „Verkehr und Umwelt“ und „Lärmschutz“ gelangt der Suchende schließlich zu dem Punkt „Lärmvorsorge und Lärmsanierung“. In der Anlage 3 taucht schließlich Baunatal unter der Sanierungsabschnitts-Nummer 81 auf.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema finden Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.