Verbindungsstraße zur Marina Niestetal wird asphaltiert – Künftig drei Stellplätze für Wohnmobile

Bald auf Asphalt an die Fulda

Straße zur Fulda: Vor allem die Freizeitkapitäne der Marina Niestetal nutzen die Verbindungsstraße, die jetzt asphaltiert wird. Foto: Hühne

Niestetal. Die Freizeitkapitäne der Marina Niestetal bei Sandershausen müssen nicht länger befürchten, schon auf dem Weg zu ihren Booten seekrank zu werden.

Schon in der nächsten Saison werden die Schlaglöcher in der Zufahrtsstraße zu den Wassersportvereinen der Vergangenheit angehören. Die Gemeinde Niestetal lässt gegenwärtig die Schotterpiste zwischen der Spiekershäuser Straße und der Fulda asphaltieren.

Von der Investition in Höhe von rund 150 000 Euro profitieren aber auch die zahlreichen Spaziergänger, die von dort aus zu Touren entlang des Flusses aufbrechen. Der Parkplatz im oberen Bereich der Stichstraße wird nach Angaben von Verwaltungssprecher Dennis Bachmann ausgebaut.

Platz für 17 Autos

Auf der dann mit erdbraunen Pflastersteinen belegten Fläche finden 17 Autos Platz. Auch an Wohnmobilisten hat man bei dem Ausbau gedacht. Für die rollenden Heime stehen demnächst drei Stellplätze zur Verfügung. Geplant ist außerdem eine Station zur Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie ein Stromanschluss. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.