Gemeindevertretung schafft Voraussetzungen für Planung – Grüne dagegen

Weg bald frei für Netto-Markt

Christa

Helsa. Der Weg für die Errichtung eines Netto-Supermarkts an der Berliner Straße in Helsa könnte bald frei sein. Die Gemeindevertretung Helsa beschloss während ihrer jüngsten Sitzung die erforderliche Änderung des Flächennutzungsplans.

Jetzt ist noch die Zustimmung des Zentralausschusses der Regionalversammlung beim Regierungspräsidium Kassel nötig. Dieser hat das Thema am 11. März auf der Tagesordnung.

Dann könne für die Supermarkt-Kette ein vorhabenbezogener Bebauungsplan erarbeitet werden. Der Netto-Markt solle noch dieses Jahr eröffnet werden, sagte Bürgermeister Tilo Küthe (SPD).

Im Rahmen der Änderung des Flächennutzungsplans wird das bisherige Sondergebiet an der Bahnhofstraße in ein Mischgebiet umgewandelt und ein neues Sondergebiet „Einzelhandel“ am östlichen Ortsausgang an der Berliner Straße ausgewiesen. Damit ist klar, dass in den seit langem leerstehenden Tegut-Markt nahe der Tramhaltestelle kein großflächiger Supermarkt mehr einziehen wird, da er nicht mehr genehmigungsfähig ist.

Die Fraktion der Grünen Liste Helsa (GLH) stimmte als einzige gegen die Planänderung. Die Grünen befürchten, dass der vorhandene kleine Edeka-Markt in Helsa auf Dauer nicht gegen den Netto-Supermarkt bestehen kann. Dann sei mit einer Verschlechterung der Nahversorgung vor allem für ältere Leute zu rechnen, sagte die Grüne Christa Hollerbach gegenüber der HNA. (pdi) Foto: Habich/ nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.