Südanbindung ist so gut wie fertig

Bald freie Fahrt am Sandershäuser Berg

Niestetal. Die südliche Erschließungsstraße zum Gewerbegebiet Sandershäuser Berg in Niestetal wird wahrscheinlich noch in diesem Monat für den Verkehr freigegeben. Die Straße verläuft parallel zur Autobahn 7 und ermöglicht es dem Schwerverkehr, über Heiligenrode auf die Nord-Süd-Verbindung zu gelangen.

Bislang ist der Sandershäuser Berg nur über die neue Nordwestanbindung zwischen Sandershausen und dem Staufenberger Ortsteil Landwehrhagen zu erreichen. Die Südanbindung des Gewerbegebiets kostet rund 7,5 Millionen Euro. Das Land übernimmt davon 3,6 Millionen Euro.

Hessens Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) übergab gestern bei einem Ortstermin auf der Baustelle den Bewilligungsbescheid an Bürgermeister Andreas Siebert (SPD).

Die Straße ist 1,3 Kilometer lang, acht Meter breit und wird von einem gut vier Meter breiten Geh- und Radweg flankiert. Über zwei Brücken überquert die Südanbindung den Wichtelbrunnenweg und die Nieste. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.