Gemeinde denkt über Rücknahme der neuen Regelung nach

Bald wieder Tempo 50?

Achtung Fußgänger: Derzeit gilt Tempo 70 auf der Landesstraße in Ihringshausen-West mit Bushaltestellen, Senioren- und Asylbewerber-Heim. Foto: Schräer

Fuldatal. Vor einigen Wochen sorgte die neue Temporegelung auf der Obervellmarschen Straße in Ihringshausen-West für einige Irritationen unter Autofahrern. Über Jahre mussten sie ihre Geschwindigkeit im Bereich der Wohnbebauung zunächst auf 70 Stundenkilometer und schließlich auf 50 reduzieren. Von einem Tag auf den nächsten fehlten die Tempo-50-Schilder.

Bei einer Verkehrsschau durch Gemeinde, Landkreis und Polizei im Frühjahr sei man zu dem Schluss gekommen, dass die Begrenzung auf 50 km/h nicht mehr erforderlich sei, sagt Bürgermeister Karsten Schreiber auf Anfrage. „Die Straße ist frei einsehbar“, auch sei es nie zu Problemen mit dem Verkehr gekommen. Also wurden die entsprechenden Schilder auf Anordnung der Gemeinde als zuständiger Straßenverkehrsbehörde abmontiert.

Möglicherweise werde dieser Schritt aber wieder zurückgenommen, räumt der Bürgermeister ein. Teilaspekte habe die Verwaltung nicht richtig gewürdigt.

So hatten Anwohner gegen die Änderung auf durchgängig Tempo 70 protestiert, weil zum Beispiel Grundschulkinder dort die Straße zur Bushaltestelle Richtung Ihringshausen querten. Und aus einer Senioreneinrichtung passierten ältere Menschen mit Rollator die Straße bei einem Spaziergang. Auch lebten in einem Haus für Asylbewerber wieder vermehrt Familien mit Kindern.

Daher wolle die Gemeinde die Situation erneut bewerten, sagt der Bürgermeister. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.