DTTB-Schnuppermobil beim Tag der offenen Tür des GSV Eintracht Baunatal

Mit Ball und Mini-Platte

Spaß am Sport: Viele Kinder kamen zum Tag der offenen Tür des GSV. Beliebt waren zum Beispiel die Mini-Tischtennisplatten (kleines Bild). Fotos: Buntenbruch/nh

Baunatal. Eine „coole Sache“ meinten viele der rund 30 Mädchen und Jungen. Mit Schläger und Ball haben sie in die Sportart Tischtennis hineingeschnuppert. Die Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal hatte jetzt zum Tag der offenen Tür eigeladen. Mit dabei in der Langenberg-Sporthalle war dasSchnuppermobil des Deutschen Tischtennis Bundes. Das geht aus einer Pressemitteilung des GSV hervor.

DTTB-Mitarbeiter Alexander Murek, der auch eine B-Trainer-Lizenz besitzt, ist seit 1999 mit dem Gefährt in Deutschland unterwegs, um seinen Sport vorzustellen. Der DTTB wolle mit dem Schnuppermobil die ganze Palette des Tischtennissports zeigen, gepaart mit einem hohen Spaßfaktor für alle Alters- und Leistungsklassen, sagte er.

Und der Spaßfaktor kam bei all den Sachen aus dem Tischtennismobil nicht zu kurz: Tische, Schläger und Bälle in allen Größen und Formen luden zum Ausprobieren ein.

So spielten die Teilnehmer beispielsweise an einem Mini- oder Midi-Tisch mit Minischlägern und versuchten einenBall in der Größe eines Tennisballes auf die Spielfläche zu befördern. Für Spieler mit höheren Ambitionen standen normalgroße Tische für spannende Spiele bereit.

Wer an seiner Technik feilen wollte und sehen wollte wie schnell sein Schmetterball ist, konnte dies an einem Tischtennis-Roboter tun. Die Maschine spielt die Bälle mit einstellbarer Geschwindigkeit, Rotation und Platzierung punktgenau zu und präsentiert zudem bei jedem geschlagenen Ball die Geschwindigkeit auf einer digitalen Anzeige.

Für den Nachwuchs gab es dann noch eine besondere Mitmachaktion: Die Jungen und Mädchen konnten ihre Geschicklichkeit an fünf Stationen absolvieren. Von Balltippen, bis Slalomlaufen mit Schläger und ruhendem Ball waren viele relevante Übungen dabei. Für alle Teilnehmer gab es am Schluss das Tischtennis-Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold, je nach erreichter Gesamtpunktzahl, sowie einen kleinen Preis.

Härtester Schlag

Auch der am härtesten getroffene Ball am Roboter wurde mit einem Sonderpreis für den besten Jungen und das beste Mädchen prämiert. (red/sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.