Bank spendet Beamer für Begegnungszentrum

Der Bau des neuen Begegnungszentrums im ehemaligen Postgebäude am Markt geht auf die Zielgerade. Noch im Frühjahr werden die ersten Nutzer einziehen.

Das Projekt unter der Regie der Baunataler Diakonie Kassel (BDKS), die das Haus von der Stadt Baunatal mieten wird, soll Kontakte zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen aus den Wohneinrichtungen der BDKS und der Baunataler Werkstatt ermöglichen.

Es ist auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen. Deshalb kam jetzt eine Spende der Raiffeisenbank Baunatal von 2500 Euro gerade zum rechten Zeitpunkt. Die BDKS hat dafür einen Beamer angeschafft, der für Fortbildungsangebote im Begegnungszentrum eingesetzt werden soll. Bankvorstandschef Claus-Rüdiger Bauer (rechts) und Peter Hammerschmidt (Zweiter von links), Marketingleiter der Bank, ließen sich von Ute Hose (von links) , dem BDKS-Vorstandsvorsitzenden Pfarrer Joachim Bertelmann und Elke Helberg, Projektleiterin des Begegnungszentrums, über die Ziele informieren. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.