Barmer GEK im Landkreis: Zukunft ungewiss

+

Ob von den geplanten Stellenstreichungen der Barmer GEK auch Mitarbeiter im Landkreis Kassel betroffen sein werden, ist noch unklar. Das sagte Barmer-Sprecherin Brigitte Schlöter (Frankfurt) gestern der HNA.

Die Ankündigung des Krankenversicherungsunternehmens, bundesweit 3500 Stellen zu streichen, gebe nur den groben Rahmen vor. Heute sollten die Mitarbeiter informiert werden. Die Regionalgeschäftsstelle in Kassel mit 230 Mitarbeitern betreut 119 000 Versicherte in der Region. In Nordhessen gibt es zwölf Geschäftsstellen, im Landkreis Kassel drei. Sie befinden sich in Kaufungen (drei Mitarbeiter), Wolfhagen (zwei Mitarbeiter) und Hofgeismar (drei Mitarbeiter). Die Geschäftsstelle in Vellmar wurde im Sommer 2013 geschlossen. Auch in Hessisch Lichtenau, Bad Wildungen und Bad Arolsen wurden die Geschäftsstellen bereits geschlossen. Unser Bild zeigt die Kaufunger Geschäftsstelle in der Leipziger Straße 246. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.