33 Bauplätze sind verkauft

Bau-Boom in Elgershausen

Blick auf den Hirzstein: Auch im Baugebiet Elgershausen-Mitte sind zahlreiche Einfamilienhäuser entstanden. Archivfoto: Kühling

Schauenburg. Elgershausen als Wohnort in der Nachbarschaft von Kassel ist beliebt. Das zeigen die Zahlen für das jüngst vermarktete Baugebiet Fiedelhof-Süd am südlichen Ortsrand. Dort standen zu Beginn 2013 insgesamt 33 Bauplätze zur Verfügung.

Nahezu alle seien verkauft, sagte Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) kürzlich im Gemeindeparlament. Und so brachten die Gemeindevertreter gleich die erste Planung für die Erweiterung des Baugebietes auf den Weg.

Mit großer Mehrheit stimmten die Fraktionen für eine Änderung des Flächennutzungsplanes. Damit wird die Planung in direkter Nachbarschaft für ein Areal Fiedelhof-Süd II erst möglich. Wieviele Bauplätze entstehen, ist derzeit noch unklar. Das wird erst bei der folgenden Bauleitplanung festgelegt. Der erste Entwurf weist jedenfalls eine rund fünf Hektar große Fläche aus - das entspricht einer Größe von rund sieben Fußballplätzen. „Davon wird vermutlich nicht alles bebaut“, erläutert Schauenburgs Bauamtsleiter Jochen Ickler. Man müsse beispielsweise sehen, wieviel Abstand zu dem Feldweg zwischen Altenritter und Großenritter Straße bleiben müsse, weil dieser ja möglicherweise später als Verbindungsstraße ausgebaut werden soll. Außerdem gebe es an der Kopfseite ein Gartengelände. Zum Vergleich: Das Gebiet Fiedelhof-Süd I benötigt für die 33 Bauplätze eine Fläche von 21 800 Quadratmetern, was einer Größe von drei Fußballfeldern entspricht.

Ebenfalls ungewiss ist in diesem frühen Stadium der Planung, wie hoch der Quadratmeterpreis für das neue Baugebiet sein könnte. Die Bauherrn, die ein Grundstück im Gebiet Fiedelhof I erworben haben, müssen laut Ickler 109 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch blättern. Hinzu komme eine Pauschale von 3000 Euro für die Hausanschlüsse.

Einen Bau-Boom verzeichnete das Rathaus übrigens auch schon bei dem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Baugebiet Elgershausen-Mitte. Dort wurden im Zeitraum von 2005 bis 2011 insgesamt 53 Bauflächen verkauft.

Schauenburgs Bauamtschef ist jedenfalls optimistisch, dass schon bald auf dem neuen Gelände gebaut wird. Er gehe davon aus, sagt Jochen Ickler, dass die ersten Bagger Ende 2014, Anfang 2015 rollen.

Von Sven Kühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.