Stadt Baunatal saniert die Hauptverkehrsader in Großenritte für 220.000 Euro – Weitere Projekte folgen

Bauarbeiten in Großenritte: Kasseler Straße bald wieder frei

+
Schicht für Schicht: Die Mitarbeiter der Firma Wachenfeld tragen in dieser Woche die Deckschichten auf die Kasseler Straße auf. Anfang September soll der Verkehr wieder über die Verbindung in den Großenritter Ortskern fließen.

Baunatal. Die Randsteine sind gesetzt, am vergangenen Samstag wurde bereits die Tragschicht aufgebracht. Die Kasseler Straße im Stadtteil Großenritte ist so gut wie fertig. Die Stadt Baunatal hat die Hauptverkehrsader Richtung Ortsmitte in den vergangenen Wochen für 220.000 Euro auf Vordermann gebracht.

Schon bald ist damit für die Autofahrer die Zeit der Umleitungswege vorbei. Zunächst haben die Stadtwerke neue Kanalrohre und ein sogenanntes Schieberkreuz für die Abwasserleitungen in die Erde gebracht. „Auch das ist fast fertig“, sagt Baunatals Stadtsprecher Roger Lutzi. Nun laufen die Fahrbahnarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Schulze-Delitzsch-Straße und Siebertweg auf Hochtouren. Die Straße war in diesem Bereich eine echte Holperpiste, es gab Schlagloch an Schlagloch. Vor allem die Frostperioden der vergangenen beiden Winter hatten dem Untergrund erheblich zugesetzt.

Roger Lutzi

In dieser Woche werden noch die beiden Deckschichten auf die Straße aufgetragen, so Lutzi. Anfang September soll die Sanierung komplett abgeschlossen sein. „Sofern das Wetter mitspielt.“ Bis zum endgültigen Ende der Sanierung gilt noch die Umleitungsstrecke über Schulze-Delitzsch-Straße, Rostocker Straße, Bahnhofstraße und Kasseler Straße. In einem zweiten Bauabschnitt will die Stadt noch den unteren Teil der Kasseler Straße erneuern. Wann dieser an die Reihe kommt, hat das Rathaus allerdings noch nicht festgelegt.

Das Ende der aktuellen Arbeiten auf der Kasseler Straße will die Verwaltung mit den Bürgern zusammen feiern, und zwar am Mittwoch, 31. August, ab 16 Uhr.

Zwei Projekte dieses Jahr

„In diesem Jahr haben wir dann nur noch zwei städtische Straßenprojekte vor uns“, sagt der Stadtsprecher. Das seien der zweite Bauabschnitt Neue Straße in Altenbauna sowie der Einbau einer Mittelinsel samt Linksabbieger im Bereich Marburger Straße bei Hertingshausen.

Die Neue Straße wird umfassend saniert. 205.000 Euro kostet laut Lutzi der zweite Bauabschnitt. Kanalrohre und Wasserleitungen kommen in die Erde. Außerdem soll die Fahrbahn erneuert werden.

Die Mittelinsel samt Abbiegespur bei Hertingshausen kostet 130.000 Euro.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.