Nähe zu Kassel ist begehrt

Baugrundstücke in den Randlagen des Landkreises sind nur schwer verkäuflich

Fast alle Grundstücke weg: Espenau hat zurzeit einen Lauf bei der Vermarktung von Baugrund. Das liegt an der Anbindung durch die Regiotram (links führt die Strecke durch Mönchehof) und dem Anschluss an die neue Tram-Linie  in Vellmar für Hohenkirchen. Foto: Brosche

Kreis Kassel. Eng ist der Markt in Kassel, umso begehrter ist Bauland im Speckgürtel des Oberzentrums wie in Vellmar und Espenau. Weiter von Kassel entfernt sinkt die Attraktivität für potenzielle Bauherren rapide, wie ein Blick auf die Kommunen des Altkreises Hofgeismar zeigt.

Dort profitiert man weniger vom knappen Angebot in und um Kassel. Immenhausen zum Beispiel, gerade mal drei Kilometer von Espenau entfernt, hat in zwei Baugebieten von 27 Bauplätzen erst vier verkauft. Zum Vergleich: Espenau hat im vergangenen Sommer zwei neue Baugebiete ausgewiesen und innerhalb eines halben Jahres 22 von 24 Plätzen verkaufen können.

Denn Bauinteressenten schauen ganz genau hin. Für Espenaus gestiegene Attraktivität dürfte neben der Nähe zum Oberzentrum Kassel die gute Verkehrsanbindung ausschlaggebend sein. Denn in Vellmar startet seit Oktober 2011 die neue Tram-Linie 1, die auch von Espenau aus über einen Park-and-ride-Platz und die Buslinie 46 gut zu erreichen ist. In knapp 20 Minuten bringt sie den Fahrgast in die Kasseler City. „Das ist sicher ein Grund für das steigende Interesse an Grundstücken im Speckgürtel“, sagt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad.

In Orten, die weiter entfernt vom Speckgürtel liegen, können Käufer auch mit niedrigen Quadratmeterpreisen nur schwer gelockt werden. Kostet in Espenaus neuem Baugebiet in Hohenkirchen der erschlossene Quadratmeter zwischen 84 und 104 Euro (mit Herkules-Blick), liegt er in Calden nur noch bei 75, in Mariendorf bei 65 und in Trendelburg bei 43 Euro.

Zu drastischen Mitteln hat Liebenau Ende 2012 gegriffen: Da beschlossen die Stadtverordneten als erste Kommune im Altkreis Hofgeismar, die Baulandpreise für den erschlossenen Quadratmeter sogar zu senken - von 44,50 auf gerade mal 30 Euro.

Von Stefan Wewetzer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.