Holzdreikampf und Entenrennen: In Altenritte war am Wochenende jede Menge los

Altenritte feiert Kuckucksfest - Tanz auf dem Dorfplatz

+
Gut gelaunte Damen: Jana Rosenthal (23, von links), Helena Meibaum (29), Jessica Dolle (29), Nora Havasi (26) und Sabine Dolle (28) amüsierten sich prächtig. Die Frauen mögen besonders die gemütliche Atmosphäre auf dem Altenritter Kuckucksfest. Fotos: Hartung

Baunatal. Wenn die Altenritter von der Kuckuckstaufe sprechen, heißt das nicht, dass sie heimische Piepmätze mit Wasser beträufeln.

Die Einwohner von Altenritte nennen sich nämlich auch Kuckucke. Denn angeblich haben sie sich früher gern in gemachte Nester gesetzt.

Bevor ein neu zugezogener Altenritter aber ein richtiger Kuckuck wird, muss er erst mit Bauna-Wasser getauft werden. So wie Melanie Eickelmann und ihr Mann Guido. Das Ehepaar ist vor eineinhalb Jahren in die Altenritter Mühle gezogen.

Am Samstagabend wurde das Paar, genau wie Heike und Gerhard Apitz, die vor fünf Jahren zugezogen sind, im Rahmen des Kuckucksfestes zu richtigen Kuckucken. Vor der Taufe stellten Nicole und Arnd Mumberg den vier Bewerbern je eine Frage zu Altenritte. Danach mussten sie ein Stück durch Bauna, zu der eigentlichen Taufe in Form einer selbstgebauten Dusche, gehen. Eine gereimte Anekdote zu jedem, machte die Zeremonie komplett.

Neben der Taufe hatte das 13. Altenritter Kuckucksfest aber noch jede Menge mehr zu bieten. „Wir haben einen sportlichen Wettbewerb daraus gemach“, erklärte Dirk Siemon, Vorsitzender de Abteilung Musikzug im KSV Baunatal, dessen Mitglieder gemeinsam mit den Altenritter Jungs das Fest organisierten. So gab es am Samstag einen Holzdreikampf, den die Kirmesburschen Kirchbauna mit Bravour gewannen. Die jüngsten Besucher freuten sich vor allem auf die Entenrennen am Sonntag auf der Bauna.

Für musikalische Stimmung sorgte unter anderem das Blasorchester Oberzwehren und der Musikzug des KSV Baunatal. Am Samstagabend gab es Tanz und Unterhaltung auf dem Dorfplatz.

Helena Meibaum (29) war hier mit ihren Freundinnen unterwegs. Die Frauen mögen an dem Fest vor allem das Dörfliche. „Die Atmosphäre hier ist total gemütlich“, sagte Meibaum. Jana Rosenthal erinnert sich noch gut an das vergangene Fest. „Da bin ich nämlich zum Altenritter Kuckuck getauft worden“, berichtete die 23-Jährige.

Auch kulinarisch hatte das Wochenende allerlei zu bieten. Neben Eintopf, Bratwurst und Kuchen gab es am Samstagabend nämlich ein leckeres Spanferkel zu essen.

Bilder vom Fest

Kuckucksfest in Altenritte

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.