Stadtmarketing, City Management und Ratio-Land luden zu edlen Weinen und verkaufsoffenem Sonntag ein

Genuss in schönem Ambiente beim Weinfest

Kommen jedes Jahr: Helga Gilch (von links), Uta Baun und Elli Krug ließen sich am Samstag auf dem Marktplatz von Marco Pohl einen guten Tropfen einschenken. Auch Helga Salzmann und Helga Töpfer genossen die leckeren Weine in schönem Ambiente. Fotos: Hartung

Baunatal. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist? Weinliebhaber mussten am Wochenende nicht weit reisen, um einen leckeren sizilianischen Wein oder andere edle Tropfen aus bekannten Anbaugebieten wie Rheinhessen und der Pfalz zu genießen.

Auf dem Baunataler Marktplatz sowie im Ratio-Land lockte das Weinfest. Gleichzeitig konnten die Besucher den verkaufsoffenen Sonntag für einen Einkaufsbummel nutzen. So wie Jana Lippe (24) und Benjamin Klein (29), die gemütlich durchs Ratio-Land schlenderten.

Unter der Woche hätten sie dafür keine Zeit, sagten die beiden. Insgesamt kamen am Sonntag etwa 14 000 Besucher ins Ratio-Land. Acht deutsche Winzer und ein Sizilianer präsentierten edle Tropfen. Das leckere Angebot nutzte am Samstag auch Helga Piesche, die bei Rita Langenegger Moselweine probierte. „Ich stehe auf lieblich“, sagte die 52-Jährige.

Reinhard Riediger ist Weinfachberater bei Edeka und Mitorganisator des Weinfestes im Ratio-Land. „Wir legen großen Wert auf Erzeugerabfüllung“, sagte der Experte und erklärte, dass es die edlen Tropfen vom Weinfest auch danach hier zu kaufen gibt. Ein Gewinnspiel und die Band Starboys rundeten das Programm im Ratio-Land ab. „Es ist erstaunlich, dass viele Gäste aus der Region schon vor Öffnung da waren“, freute sich Centermanager Thomas Siemer.

Fotostrecke: Das Weinfest in Baunatal

Weinfest und verkaufsoffener Sonntag

Währenddessen wurde auch in der Baunataler City so manches Glas geleert. An den Nachmittagen ging es eher ruhig zu auf dem Markplatz. Viele Senioren waren zu einem Plausch bei einem leckeren Wein gekommen.

So wie Helga Gilch, Uta Baun, Elli Krug, Helga Salzmann und Helga Töpfer. Die Damen kommen jedes Jahr zum Weinfest. Hinsichtlich des schönen Ambientes waren sich die fünf einig. Erna Winkler (48) war mit ihrer Mutter Frieda Geist (74) unterwegs und ließ sich einen Spätburgunder am Stand von Carmen Mertz schmecken.

An den sieben Buden gab es nicht nur flüssige Gaumenfreuden. Die Besucher wurden kulinarisch unter anderem mit Flammkuchen, Käse und geräucherten Forellenfilets verwöhnt. Auf der Bühne gab es Musik von den DJs Thomas K. und Marco Kempinski, der Big Band der Musikschule und der Gruppe Café de Paris, die den rund 1000 Besuchern am Samstagabend ein bisschen französisches Flair vermittelte.

„Am ersten Abend waren die etwa 500 Plätze alle belegt, und am Samstagabend war es richtig voll“, freute sich Stadtmarketing-Chef Dirk Wuschko. Schätzungsweise seien 1000 Besucher da gewesen, sagte er. Kein Wunder - das Ambiente und das Wetter stimmten schließlich. So konnten die Gäste für ein paar Stunden Urlaubsgefühle in Baunatal erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.