Baunataler Stadtmarketing plant Fest rund um das Kultauto

Jahr des Käfers beginnt

+
Parade der Mini-Käfer: Die in vielerlei Weise gestalteten VW-Nachbildungen im Kleinformat wurden 2011 auf dem Baunataler Marktplatz präsentiert. Nun sollen sie übers ganze Jahr im Blickpunkt stehen.

Baunatal. Mehr bündeln, vernetzen, verschiedene Dinge zusammenbringen – Worte dieser Art sagt Dirk Wuschko öfter. Der Geschäftsführer der 2012 gestarteten Stadtmarketing-Gesellschaft der Stadt Baunatal plant für dieses Jahr im März zum Beispiel eine Kombination von Grüne-Soße-Fest und Aktion Frühlingserwachen.

Er will das Weinfest ausbauen. Und den Käfer möchte er hochleben lassen. Denn es jährt sich zum fünften Mal, dass die ersten 1:2-Minimodelle des VW-Kultautos in Baunatal platziert wurden. 99 sind inzwischen verkauft.

Aufgabe der Stadtmarketing GmbH ist, mehr Kunden nach Baunatal zu holen und die Stadt nach außen besser zu verkaufen. Doch betont Wuschko, dass es um Organisieren, Koordinieren und Werben gehe, also um logistische Hilfe. Ausführende seien letztlich die Partner vor Ort.

Dirk Wuschko

Das Bündeln von Aktivitäten, um mehr Besucher anzuziehen, peilt Wuschko zum Beispiel für das Wochenende 22./23. März an. Das Grüne-Soße-Fest der Beschicker des Wochenmarktes soll mit der Aktion Frühlingserwachen der Innenstadt-Kaufleute, die bisher im Februar lief, verbunden, mit Ständen in der Glaspassage und einem Flohmarkt (ohne kommerzielle Händler) angereichert werden. Mit Letzterem will der Geschäftsführer mehr Kunden in den westlichen, bislang weniger frequentierten Teil der Fußgängerzone locken. „Das kann eine nette Atmosphäre werden, wenn es funktioniert“, sagt Wuschko.

Autoschau und Stadtfest im April und Mai plant er im üblichen Rahmen, um beides kennenzulernen und dabei nach Verbesserungsbedarf zu schauen. Denn sein erstes Jahr in Baunatal endet erst im Juni.

Für das Weinfest im September, das er zum zweiten Mal organisiert, möchte Wuschko mehr Winzer gewinnen. Im Blick auf den fünftägigen Nikolausmarkt im Dezember denkt er an eine Verlängerung, um zwei Wochenenden einzubeziehen. Das solle mit den Betreibern besprochen werden. Eine Idee ist, dass sich Vereine einen Stand teilen.

Fotos: Historische Bilder des Käfers

Historische Bilder des VW-Käfers

Ein Käfer-Fest soll es Anfang Juni geben, inklusive eines Treffens der echten Autos in Zusammenarbeit mit VW. Das 100. Mini-Exemplar im Maßstab 1:2 hat sich das Stadtmarketing für diesen Anlass gesichert. Es will Ideen für die Gestaltung des Rohlings als Baunatal-Käfer sammeln, daraus könnte dann ein Mini-Auto als touristischer Artikel und „sehr charmanter Botschafter der Stadt“ werden. Wuschko: „Das Thema soll das ganze Jahr gespielt werden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.