Kursteilnehmer fütterten die Spendendosen der HNA-Aktion 

Aktion Advent beim KSV Baunatal: Schwitzen für einen guten Zweck

Baunatal. Über 70 Kurse mit vielen Trendsportarten bietet der KSV Baunatal in seiner Sportwelt an. Warum nicht einmal die Fitness nur in den Dienst der Gesundheit sondern auch einer guten Tat stellen?

Das war für die Aktiven des größten nordhessischen Sportvereins am Sonntag keine Frage sondern Ehrensache: Bei der Benefizaktion des KSV Baunatal füllte sich die Spendenbox der Aktion Advent zügig. Es klimperte in der Dose nicht, viele Scheine verschwanden lautlos im Schlitz der Box. Denn Katrin Eschstruth, Vorstandsfrau des KSV Baunatal, berechnete an diesem Tag für die Teilnahme an einem Kurs fünf Euro, fürs Komplettpaket mit insgesamt neun Kursen zum Schnuppern zehn Euro. Das Geld wanderte gleich in die Spendendose. 

Sogar viele Sportler, die eigentlich das Kursangebot auf Dauer pauschal gebucht haben, zahlten an diesem Tag gern noch mal extra. „Ich bin hier meistens am Sonntag zum Training. Eine Spendenaktion passt gut zum Sport“, meinte Aleksandar Belik. „Die Aktion Advent ist sehr bekannt. Da spendet man gern“, sagte Jürgen Bringmann, als er gerade von seinem „Spinning“-Kurs zurückkam. 

An diesem Benefiztag des KSV Baunatal hatte man die Chance, das umfangreiche Kursangebot, das von Yoga und Body-Workout über das normale Kraftraumtraining bis hin zu Trendsportarten wie Zumba oder das an fernöstliche Kampfsporttechniken angelehnte Aroha und Kaha reicht, anzutesten. Norbert und Vanessa Neumann schwitzten an beim „Hot Iron“, einer Art Gymnastik mit Langhanteln. Zuvor hatten Sie ein paar Scheine in die Spendenbox gesteckt und das Glücksrad am HNA-Stand erfolgeich gedreht. Als Dankeschön gab es eine Trinkflasche für Norbert und ein Halstuch für Vanessa. 

Wer wollte, konnte sich gratis eine aktuelle Ausgabe der HNA mitnehmen und über das Angebot von Nordhessens größter Tageszeitung informieren. Die Aktion zugunsten der Aktion Advent, war nicht die erste des KSV. Sie passt zum Konzept eines Vereins, der sich in der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung in der Region sieht, in der er tätig ist. Die Spendenboxen wurden am Ende des Benefiztages nicht gleich wieder eingesammelt. Sie bleiben bis Ende des Jahres in der Sportwelt stehen und warten darauf von Menschen gefüttert zu werden, die neben der Freude am Sport auch ein Herz für Bedürftige haben, die nicht nur zu Weihnachten mit jedem Euro rechnen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.