Aktion vor dem Tor: Geschenke für die Frauen bei VW

+

Baunatal. Die Frauenquote für Aufsichtsräte, die jetzt im Bundestag beschlossen wurde, finden Vertreter des Betriebsrates bei VW und der IG Metall Nordhessen richtig und gut.

Ohne gesetzliche Regelung würde auch der Autobauer eine solche Quotierung nicht hinbekommen, sagte Carsten Bätzold, Betriebsratschef im Baunataler VW-Werk, bei einer Aktion zum Internationalen Frauentag. „Es gibt Nachholbedarf für die Unternehmen“, so Christine Brodde von der IG Metall. In Baunatal sind unter den 16.600 Beschäftigten 1800 Frauen. Der Anteil der Frauen an den Führungspositionen liegt nach Angaben des Gleichstellungs-Ausschusses bei 4,4 Prozent.

Das Bild zeigt von links Bianca Walter (Gleichstellungsausschuss), Carsten Bätzold, Stefan Schmelzle (Vertrauenskörper), Christine Brodde sowie die Mitarbeiterinnen Nadine Müller (22) und Vanessa Hesseler (22), denen Miriam Gärtner (VW) ein kleines Geschenk überreicht. (sok)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.