Aldi will Markt in der Baunataler Innenstadt neu bauen

+
Unübersichtlich: Vom Aldi-Kreisel zweigt eine Straße ab, die sich auf mehrere Zufahrten aufteilt. Unter anderem geht es von hier aus zum Parkdeck /rechts), zum Aldi und zum Hotel Ambassador. Im Hintergrund ist der Kino-Neubau auf der Langenbergwiese zu sehen.

Baunatal. Der Raum um den Europaplatz in Baunatal ändert sein Gesicht. Jetzt soll auch der Aldi-Markt abgerissen und neu gebaut werden.

Der Zugang zur Stadthalle ist bereits neu gestaltet, direkt gegenüber öffnet in wenigen Wochen ein moderner, gläserner Kino-Komplex. Jetzt soll auch der Aldi-Markt auf der anderen Seite der Tiefgarage abgerissen und neu gebaut werden.

Parallel will das Rathaus die Zufahrten an dieser für viele Autofahrer völlig unübersichtlichen Stelle neu ordnen.

„Der Markt rückt ein Stück zurück in Richtung EAM-Gelände“, erläutert Bürgermeister Manfred Schaub (SPD). Vor dem Gebäude sollen die Parkplätze neu gestaltet werden. Schaub rechnet mit einem Baustart etwa in einem Jahr. Bis dahin dauere zumindest das städtische Planungsverfahren, erläutert der Bürgermeister. „Erst dann gibt es Baurecht.“

Dem Vernehmen nach will das Unternehmen die Verkaufsfläche von jetzt 820 auf bis zu 1300 Quadratmeter erweitern. Die Discounter-Kette Aldi Nord, zu der der Markt in Altenbauna gehört, äußerte sich auf Anfrage der HNA selbst nicht zu dem Vorhaben in Baunatal..

Geplant ist jedenfalls eine Vergrößerung des Aldi-Marktes. Das geht aus den Unterlagen des Baunataler Stadtparlamentes hervor. Mit großer Mehrheit hatten die Fraktionen in ihrer jüngsten Sitzung den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Das Rathaus machte dabei deutlich, dass es den Umbau des Areals nutzen will für eine weitere Aufwertung des Innenstadt-Areals. „Wir widmen uns nicht nur der Struktur des Aldi-Marktes“, sagte Erste Stadträtin Silke Engler (SPD) im Stadtparlament. „Wir gehen konzeptionell daran.“

Unübersichtlich ist beispielsweise die Verkehrssituation an der Friedrich-Ebert-Allee. Vom sogenannten Aldi-Kreisel zweigen mehrere Abfahrten ab, die zum Teil auf Privatgelände führen. Unter anderem gibt es Zufahrten eben zu den Parkplätzen des Aldi-Marktes, zur städtischen Tiefgarage und zum Hotel Ambassador.

Wie die Verkehrsführung aber im Einzelnen aussehen werde, sagt Schaub, könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. „Dazu ist es noch zu früh.“

Nach Informationen des Bürgermeisters müssen Kunden während der Bauphase nicht auf das Warenangebot des Discounters verzichten. Es gebe ein Provisorium, kündigt Schaub an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.