Einsatz dauerte zwei Stunden

Arbeitsunfall in Altenbauna: Arbeiter verunglückte in Kanalschacht

+
Unfall Baunatal

Baunatal. Bei Abdichtarbeiten hatte ein Bauarbeiter am Donnerstag in Altenbauna einen schweren Unfall. Die Feuerwehr musste ausrücken und den Mann aus dem Schacht befreien.

Gegen 8.45 Uhr sei es laut Polizeisprecher Matthias Mänz zu dem Unfall im Lohweg gekommen.  Der 45-jährige Kanalbauarbeiter aus Zierenberg hatte ein Druckkissen aufgeblasen, dabei sei es abgerutscht und er zog sich schwere Verletzungen am Bein zu. Wie die Feuerwehr mitteilt, sei nach dem sofortigen Eintreffen des Rettungsdienstes, die Notärztin zur Erstversorgung in den Schacht hinabgestiegen. Mit einem Dreibein und einem sogenannten Rollgliss wurde die verletzte Person behutsam aus dem Kanalschacht befreit und weiter im Rettungswagen versorgt, bevor dieser ihn in ein Kasseler Klinikum brachte. Vorsorglich war auch ein Feuerwehrkamerad mit Atemschutz einsatzbereit, falls während der Rettungsaktion sich plötzlich Gase im Schacht bilden würden. 

Der Bauarbeiter wurde danach sofort in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Während der Rettungsarbeiten war auch noch ein Kollege des Verletzten mit im Schacht, welcher mit dem Verletzten im Schacht arbeitete und ihn vor Eintreffen der Einsatzkräfte und während der gesamten Rettungsaktion bei ihm weilte.

Nach zwei Stunden war somit der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Auch das Kriseninterventionsteam des DRK Kassel-Wolfhagen wurde gerufen und betreute das Unfallopfer sowie den Kollegen. 

Der Unfall hatte sich direkt vor der Kindertagesstätte Albert-Schweitzer-Haus ereignet. Weil die Kinder den gesamten Ablauf mit aufmerksamen Augen verfolgt hatten, besuchten Stadtbrandinspektor Ralf Seitz und Altenbaunas Wehrführer Heiko Wicke dann die Kinder und erklärten den Unfall. Nun ermittelt das Amt für Arbeitssicherheit. Weil es sich um einen Arbeitsunfall mit ungeklärter Ursache handelt, wurden Vertreter des Amtes von der Polizei zur Einsatzstelle beordert. (cge)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.