Autobahnmeisterei Baunatal: Umzug nach Kassel bleibt Thema

+
Soll nach Kassel umziehen: Die Autobahnmeisteri am Buchenloh Baunatal. Der Zeitpunkt ist allerdings weiterhin vollkommen unklar.

Baunatal/Kassel. Fünf Jahre ist es her, da wurde über die Verlagerung der Autobahnmeisterei von Baunatal nach Kassel diskutiert. Ein Umzug der Behörden fand aber nie statt.

Im Gespräch war nach Angaben der Autobahnmeisterei ein Umzug der Dienststelle mit damals 35 Beschäftigten vom Gelände am Buchenloh bei Rengershausen an die Dresdner Straße.

Vom Tisch ist das Vorhaben aber noch nicht, wie die zuständige Landesbehörde Hessen Mobil auf Anfrage bestätigt.

Die Absicht der Verlagerung der Autobahnmeisterei an die Anschlussstelle Kassel-Nord bestehe weiterhin, gerade im Hinblick auf den Bau der Autobahn 44 Kassel-Wommen, sagt Hessen-Mobil-Sprecher Horst Sinemus. Nachdem der Bund dem Vorhaben dem Grunde nach zugestimmt habe, sei dem Hessischen Baumanagement ein Planungsauftrag erteilt worden, erläutert der Sprecher.

Mit Aussagen zum Zeitpunkt des Umzuges hält sich die Behörde allerdings auch nach fünf Jahren bedeckt. „Wann die Verlagerung erfolgen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen“, betont Sinemus lediglich. Nur so viel sagt er: „Das bundeseigene Grundstück der Autobahnmeisterei Baunatal soll voraussichtlich im Anschluss an die Verlegung veräußert werden.“

Völlig im Dunkeln tappt bei diesem Vorgang die Stadt Baunatal. Schon 2010 hatte sich Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) schriftlich an den damaligen hessischen Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) gewandt, um Einzelheiten zu erfahren. Schaub wollte wissen, wann der Umzug ansteht und was aus den Arbeitsplätzen wird.

Vom Tisch? 

Zum heutigen Zeitpunkt geht Schaub nämlich davon aus, dass die ganze Angelegenheit vom Tisch ist. „Da ist nichts mehr gekommen“, sagt er im Gespräch mit der HNA. Ihm seien jedenfalls keine Planungen oder Ideen bekannt.

Schaub spricht sich grundsätzlich für einen Verbleib der Station mit heute 39 Mitarbeitern in Baunatal aus. Schließlich sei in unmittelbarer Nachbarschaft auch die Autobahnpolizei angesiedelt, sagt der Verwaltungschef. „Das macht Sinn: Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei an einem Ort.“

Übrigens: Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Baunatal versehen ihren Dienst nicht an der Autobahn 49, wo sie ihr Domizil haben. Sie sind zuständig für den Abschnitt der Autobahn 7 zwischen der Landesgrenze Niedersachsen/Hessen und Homberg (Efze) sowie die Autobahn 44 von der Anschlussstelle Kassel-Süd bis zur Anschlussstelle Diemelstadt.

Auch alle Auf- und Abfahrten sowie alle Dreiecke und Kreuze werden in diesen Abschnitten von den Mitarbeitern betreut.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.