Baufahrzeuge mit Stahlkugeln beschossen

Baunatal. Mindestens 4000 Euro Schaden verursachten bisher unbekannte Randalierer an Baufahrzeugen, die auf dem Parkplatz am Großenritter Gemeinschaftshaus im Grünen Weg abgestellt waren.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch ereignete sich die Tat in der Nacht von Montag auf Dienstag. Ein Anwohner entdeckte den Vandalismusschaden am Morgen gegen 7.15 Uhr und verständigte die Polizei. Nach den Ermittlungen der Beamten hatten der oder die Täter einen Radlader, einen Minibagger und einen Lkw mit kleinen Stahlkügelchen, die möglicherweise aus einem Kugellager stammen, beschossen. Von den vermutlich mit einer Zwille abgeschossenenen Kugeln durchschlugen drei eine Tür des Lkw. Insgesamt zählten die Beamten 20 Einschüsse.

Am Radlader und dem Minibagger wurden zudem sämtliche Scheiben zerschossen. Die Bauarbeiter hatten die Fahrzeuge am Montag gegen 16.50 Uhr abgestellt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise unter Tel.: 0561/9100. (kil)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.