Bürgermeisterwahl

Baunatal: 22.400 dürfen in die Wahllokale

+
Bürgermeisterwahl in Baunatal: Als einziger Kandidat geht der amtierende Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) ins Rennen um den Chef-Sessel im Rathaus. Schaub ist seit 2005 Bürgermeister von Baunatal. Unser Archivbild zeigt Schaub mit seiner Ehefrau Ute Wiesner nach gewonnener Bürgermeisterwahl im Jahr 2011.

Baunatal. Wird der bisherige Bürgermeister von Baunatal, Manfred Schaub (SPD), den Chefsessel im Rathaus für die kommenden fünf Jahre behalten? Am Wahlsonntag, 29. Januar, fallen die Würfel.

Schaub, seit 2005 im Amt, ist der einzige Kandidat. Und er ist schon dann wiedergewählt, wenn er am 29. Januar mehr Ja- als Nein-Stimmen auf sich vereint. Eine 50-Prozent-Hürde muss er nicht nehmen.

Dass Schaub erneut gewählt wird, gilt als sehr wahrscheinlich. Im Wahljahr 2011 hatte er 74,3 Prozent aller Stimmen erhalten (bei zwei Gegenkandidaten), im Wahljahr 2005 72,5 Prozent (bei einem Gegenkandidaten). Falls aber wider Erwarten doch mehr Nein- als Ja-Stimmen auf Schaub fallen sollten, „müsste in Baunatal das Wahlverfahren komplett neu aufgerollt werden – von der Aufstellung neuer Bürgermeisterkandidaten bis hin zur Festlegung eines neuen Wahltermins“, sagt Wahlsachbearbeiter Martin Glake.

Wahlberechtigte

Etwa 22 400 Wahlberechtigte dürfen in Baunatal (rund 28 000 Einwohner) ihr Kreuzchen machen. „Schon jetzt haben rund 700 Wahlberechtigte ihre Stimme per Briefwahl abgegeben“, sagt Glake. Das sei normal, „am Ende rechnen wir mit einem Briefwähleranteil von etwa zehn Prozent“.

Noch bis zum Freitag, 27. Januar, 13 Uhr, können Briefwahlunterlagen beantragt werden – via Brief, E-Mail, Fax oder hier Internet. „Die Briefwahlunterlagen können aber auch mit dem Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung angefordert werden“, sagt Glake. Nicht zuletzt gebe es die Möglichkeit schon jetzt im Baunataler Rathaus persönlich sein Kreuzchen zu machen.

Gewählt werden kann am 29. Januar von 8 bis 18 Uhr in 23 Wahllokalen. „Die Wahlbenachrichtigungen werden noch bis zum 8. Januar verschickt“, sagt Glake. Auf diesen Benachrichtigungen sei auch vermerkt, in welchem Wahllokal ein Wähler seines Wahlkreises seine Stimme abgeben kann. „Baunataler, die sich wahlberechtigt fühlen, jedoch keine Wahlbenachrichtigung bekommen haben, sollten sich umgehend mit uns in Verbindung setzen“, sagt Wahlleiter Roger Lutzi (Tel. 0561 / 4992  231).

Sobald am Wahlsonntag ab 18 Uhr die Wahllokale geschlossen sind, „sind alle Bürger zum Info-Wahlabend ins Baunataler Rathaus eingeladen“, sagt Glake. Dort würden dann per Beamer die aktuellen Ergebnisse aufgeteilt nach Wahlkreisen vorgestellt. Auch Manfred Schaub wird dann zugegen sein. Das vorläufige amtliche Endergebnis werde dann gegen 19 Uhr feststehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.