Zahn Veranstaltungen von September bis Oktober

Baunataler Herbstpalast: Holderbusch, Asül, Profitlich und mehr im Programm

Baunatal. Nationale und deutschlandweit bekannte Künstler stehen im Fokus des traditionsreichen Baunataler Herbstpalastes.

Zehn Veranstaltungen von Musik über Kabarett bis hin zum Musical finden von Ende September bis Anfang Oktober in der Stadthalle statt.

Gayle Tufts 

„Love“ heißt die neue Show der Vollblutentertainerin Gayle Tufts und ihres Klavierspielers Marian Lux. Unter der Regie von Melissa King macht die Wahlberlinerin aus Massachusetts die Bühne zum Schauplatz ihres Liebeslebens.

Im schönsten Denglish rechnet Tufts mit Stereotypen und Klischees über die Liebe ab. In ihren Balladen und mitreißenden Popnummern kommt auch ihre neue Heimat Deutschland nicht zu kurz.

Markus Maria Profitlich 

Wie schafft man es, die „zweite Pubertät“ nach dem 50. Geburtstag zu überstehen? „Halbzeit“ von und mit Markus Maria Profitlich richtet sich nicht an Fußballfans, sondern an alle, die sich fragen, ob es ein Leben nach dem 50. gibt.

Der dreifache Gewinner des deutschen Comedypreises fragt sich beim Blick in den Spiegel, warum seine Altersgenossen Brad Pitt, Tom Cruise und Johnny Depp so ganz anders 50 sind.

Käpt’n Blaubär 

Aufruhr auf der Elvira: Die drei Bärchen sind verschwunden. Käpt’n Blaubär, Hein Blöd, Karin und Flöt suchen überall und finden eine Nachricht: Die Bärchen wurden erführt.

Als Lösegeld wird der größte Diamant der Geschichte, das Auge des Tigers, verlangt. Das Cocomico-Theater zeigt das Musical rund um den blauen Lügenbären.

Baunataler Sterne 

Beim Baunataler Konzert- und Galaabend ist unter anderem Michael Holderbusch, der 2010 in der Castingshow „Das Supertalent“ überzeugte, zu Gast.

Daneben werden Sängerin Romana Reiff, die bereits mit Roger Cicero auf der Bühne stand, und die Singer-Songwriterin Nicole Jukic auftreten. Das Programm komplettieren die Sportakrobaten des KSV Baunatal und die Mädchen der Ballettschule Rudolph.

Henni Nachtsheim & Rick Kavanian 

Eine Show mit einem Mix aus feinster Comedy, guter Musik, Blödelei und einer unkonventionellen Lesung erwartet die Zuschauer beim Programm „Dollbohrer“.

Henni Nachtsheim und Rick Kavanian lassen ihre Gäste an ihrer hessisch-bayerischen Freundschaft und Komik teilhaben, die gern auch mal im Wahnsinn enden kann.

Basta 

Nach drei Jahren geht Basta, eine der erfolgreichsten A-cappella-Gruppen Deutschlands, mit einem neuen Album auf Tournee.

Domino heißt das neue Album, auf dem sich Bassist Arndt Schmöle erstmalig den Fans präsentiert. Die Lieder der fünf Kölner sind gleichermaßen komisch wie intelligent.

Dave Davis 

„Wer betrügt, der fliegt“ propagierten die „Zeugen Seehofers“ gegen Sozialleistungsmissbrauch. In „Afrodisiaka“ überlegt Dave Davis, wer damit gemeint ist. Graf Zahl als rumänischer Spätaussiedler oder doch eher christlich-soziale Volkszertreter mit einem Hang zum heidnisch-asozialen Lebenswandel?

Wann und wo startet eigentlich die Maschine von Betrüger-Airlines? Getreu dem Motto Lachen ist der beste Medizinmann verabreicht Davis seine gewohnt geistreiche Comedy gemischt mit hintersinnigem Kabarett.

Django Asül 

Nach 20 Jahren auf der Bühne legt Django Asül seinen „Boxenstopp“ ein. Zeit, zu sehen, wo er gelandet ist und ob die Richtung noch stimmt.

Statt eines Diaabends präsentiert er Klassiker aus zwei Jahrzehnten und nimmt das Publikum mit auf einen Trip, garantiert mautfrei.

Chor mehrKlang 

Seit 150 Jahren besteht der Chor mehrKlang. Dass er für alle Stilrichtungen offen ist, zeigt der Chor seit der Namensänderung im Jahr 2000 und meint es auch genau so: Von Mozart über Heinz Rühmann, die Hippiebewegung, Ray Charles und ABBA bis hin zu den Toten Hosen, Unheilig und darüber hinaus reicht das Repertoire.

Herbert Herrmann und Nora von Collande 

„Anderthalb Stunden zu spät“ ist das Stück von Herbert Herrmann und Nora von Collande überschrieben. Sie spielen Pierre und Laurence, die seit über 20 Jahren verheiratet sind.

Während Pierre darauf wartet, dass seine Frau fertig wird und sie zu ihren Freunden fahren können, beschließt Laurence, dass sie keine Lust mehr hat. Sie möchte lieber reden: Über sich und ihn, die Kinder, die gemeinsamen Jahre und den bevorstehenden Ruhestand.

Termine und Preise

Freitag, 25. September, 19.30 Uhr: Gayle Tufts, Eintritt 23, ermäßigt 20,80 Euro

Samstag, 26. September, 19.30 Uhr: Markus Maria Profitlich, Eintritt 24,10, ermäßigt 21,90 Euro

Sonntag, 27. September, 16 Uhr: Käpt’n Blaubär, Eintritt 23, ermäßigt 20,80 Euro, bis 14 Jahre 12, ermäßigt 9,80 Euro

Montag, 28. September, 19.30 Uhr: Baunataler Sterne, Eintritt 17,50, ermäßigt 15,30 Euro

Dienstag, 29. September, 19.30 Uhr: Henni Nachtsheim & Rick Kavanian, Eintritt 27,40, ermäßigt 25,20 Euro

Mittwoch, 30. September, 19.30 Uhr: Basta, Eintritt 23, ermäßigt 20,80 Euro

Donnerstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr: Dave Davis, Eintritt 23, ermäßigt 20,80 Euro

Freitag, 2. Oktober, 19.30 Uhr: Django Asül, Eintritt 24,10, ermäßigt 21,90 Euro

Samstag, 3. Oktober, 19.30 Uhr: Chor mehrKlang, Eintritt 13,10, ermäßigt 12 Euro

Sonntag, 4. Oktober, 19.30 Uhr: Herbert Herrmann und Nora von Collande, Eintritt 31,80, ermäßigt 28,50 Euro

Wahlabo:  für drei Veranstaltungen eine Ermäßigung von 20 Prozent auf den Normalpreis, ab 48,76 Euro, die Karten sind frei übertragbar

Vorverkauf: HNA Kartenservice, Tel: 05 61/20 32 04, Stadthallenverwaltung (auch Gutscheinverkauf), Tel. 05 61/4 99 22 14, Stadtmarketing Baunatal, Tel. 05 61/58 58 01 90, www.baunatal.de Ab 18 Uhr ist das Stadthallenrestaurant Zur Linde geöffnet, Reservierungen unter Tel. 05 61/49 24 99 oder per E-Mail: info@zur-linde.de, www.zur-linde-baunatal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.