Schluss mit dem Schleppen: Baunataler Firma bringt Einkäufe

Die Ware kommt direkt nachhause: Logistik-Fachmann Andreas Wenderoth bietet Kunden aus Nordhessen den Geschenke-Express an. Foto: de Filippo

Baunatal/Kassel. Die besten Ideen entstehen manchmal auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt. Dort wollte der Baunataler Unternehmer Andreas Wenderoth im vergangenen Jahr einen Glühwein trinken.

Zuvor musste er sich aber mit allerhand Einkaufstüten den Weg durch die Menschenmenge bahnen. „So bepackt auf den Weihnachtsmarkt: Das ist ganz schön unpraktisch“, fand er - und bietet deshalb mit seiner Logistikfirma Esento zurzeit einen Geschenke-Express an.

Das Konzept ist einfach: Wer sperrige oder schwere Weihnachtsgeschenke kauft, kann sich diese gegen eine Fahrtkostenpauschale nach Hause liefern lassen. Anruf beim Logistiker, Packzettel mit Adresse drauf, fertig. Wann die Ware zuhause eintreffen soll, entscheidet der Kunde selbst.

Zielgruppe des Unternehmens sind unter anderem Einzelhändler, die den Geschenke-Express ihren Kunden als Service anbieten. „Ob diese für die Lieferung eine geringe Pauschale in Rechnung stellen oder die Kosten komplett übernehmen, ist ihnen freigestellt“, sagt Andreas Wenderoth.

Im Hinblick auf den boomenden Online-Handel sei das sicher auch ein Mittel, um die lokalen Geschäfte zu stärken.

In Kassel gebe es bereits ein paar Kooperationen mit Händlern. Viele bräuchten allerdings einige Monate Vorlauf, um eine solche Aktion zu planen. „Da kamen wir mit unserer eher kurzfristigen Idee ein wenig zu spät“, weiß der Logistik-Unternehmer. Für das nächste Jahr gebe es jedoch bereits konkrete Vereinbarungen, zum Beispiel mit einem Einkaufszentrum in der Kasseler Innenstadt. Dort könnten Kunden dann an einem festen Stand ihre Pakete abgeben und nach Hause liefern lassen.

Der Geschenke-Express beschränkt sich übrigens nicht auf Kassel, sondern gilt für ganz Nordhessen. In Gudensberg kooperiert die Firma Esento beispielsweise mit dem Sportartikel-Geschäft Sports Line. „Bislang hatte ich größere Bestellungen oder Einkäufe oft selbst zu meinen Kunden gebracht“, berichtet Inhaber Dennis Kornetzki. Der neue Service bringe ihm vor allem eine Zeitersparnis: „Statt Lieferungen zu machen, bin ich nun durchgehend im Geschäft - und das kommt meinen Kunden zugute.“

Von Pamela de Filippo

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.