Betriebsversammlung mit 5000 Beschäftigten läuft

Beim VW-Werk Kassel in Baunatal entstehen 240 neue Stellen 

+
Im Blick der Mitarbeiter: Das neue VW Modell T Roc.

Baunatal. Im kommenden Jahr sollen 240 neue Stellen am Standort entstehen. Das hat der Betriebsrat am Rande einer Betriebsversammlung mit rund 5000 Beschäftigten verkündet. 

Weitere Chancen für bereits in Baunatal beschäftigte Arbeitnehmer entstehen unter anderem durch die befristete Übernahme von 232 Leiharbeitern für zwei Jahre, erläuterte Betriebsratschef Carsten Bätzold.

Allerdings müssen die Beschäftigten in Baunatal weiterhin länger arbeiten. Die zunächst für 2017 angedachte Erhöhung von 35 auf 37 Stunden pro Woche bleibe auch 2018 bestehen, so Bätzold. „Wir haben diesem Vorschlag zugestimmt, weil das Gesamtpaket stimmt. Viele Beschäftigte und ihre Familien bekommen dadurch eine Planungssicherheit und eine gute Perspektive.“ 

Das Teile bauende Werk in Baunatal mit aktuell 16.600 Beschäftigten profitiert insbesondere von der SUV-Offensive des Autokonzerns. Alle neuen Modelle werden mit Direktschaltgetrieben ausgestattet, die meisten kommen aus Nordhessen. Laut Werkleiter Thorsten Jablonski hat das Werk im Jahr 2017 insgesamt 3,5 Millionen Getriebe gebaut, 2018 peilt man die Marke von 3,8 Millionen an.

VW verdient wieder Millionen (Pressekonferenz vom März 2017)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.