Noch gibt es Studien- und Ausbildungsplätze

30 Berufe zur Auswahl: Endspurt für Bewerber bei VW

Baunatal. Der Endspurt für Bewerbungen zur Berufsausbildung und zum dualen Studium bei Volkswagen hat begonnen.

Junge Frauen und Männer können sich noch bis Samstag, 31. Oktober, für einen Ausbildungsplatz am VW-Standort Baunatal bewerben. Das Gleiche gilt für die Standorte in Wolfsburg, Braunschweig, Emden, Hannover und Salzgitter.

30 Berufe zur Auswahl 

Wie Volkswagen mitteilt, werde leistungsstarken Schulabgängern ein „breites Spektrum an Einstiegsperspektiven in den Beruf“ geboten. Tatsächlich bildet VW in rund 30 technischen und kaufmännischen Berufen aus - vom Automobilkaufmann bis zur Zerspanungsmechanikerin.

Abiturienten können sich zudem für das duale Studium bewerben, das die Ausbildung mit einem Hochschulstudium verbindet - rund 20 Studiengänge stehen zur Wahl.

1500 haben eine Chance 

Im September dieses Jahres haben 1587 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung oder ihr duales Studium bei Volkswagen in Deutschland begonnen. Sie absolvieren ihre Ausbildung an insgesamt zehn Standorten in Niedersachsen und Hessen sowie in Sachsen, wo die Bewerbungsfrist für das kommende Jahr bereits abgelaufen ist.

Infos zu den Ausbildungsberufen und Studiengängen sowie Tipps zur Online-Bewerbung gibt es unter www.volkswagen-karriere.de, Interessenten können auf Facebook direkt mit VW Kontakt aufnehmen.

Lesen Sie auch:

- Patrick Bednarek aus Kassel gehört zu den weltbesten Azubis im VW-Konzern

- Auto-Bauer sucht Frau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.