Alkoholtest zeigte über 2,6 Promille an

Betrunkene Autofahrerin fährt sich auf Baunataler Spielplatz fest

Baunatal. Die Trunkenheitsfahrt einer 57 Jahre alten Autofahrerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis endete am Dienstagabend auf einem Kinderspielplatz im Baunataler Stadtteil Kirchbauna.

Laut Polizei hatte sie sich dort gegen 19.15 Uhr mit ihrem Kleinwagen festgefahren. Ein Atemalkoholtest bei der Fahrerin hatte über 2,6 Promille angezeigt. Sie musste ihren Führerschein abgeben und sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.

Laut Polizei war die 57-Jährige am Ende der Sackgasse „An der Windmühle“ offenbar aufgrund ihrer Alkoholisierung mit ihrem Wagen geradeaus weitergefahren und in einen Maschendrahtzaun gekracht, dann nach links auf den Fußweg abgebogen und schließlich nach 40 Metern auf dem Kinderspielplatz gelandet.

Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Wagen bereits gegen 18.30 Uhr in Altenbauna aufgefallen war: Eine Zeugin hatte beobachtet, wie die Fahrerin in Höhe eines Sportzentrums an der Altenritter Straße einem geparkten Audi A5 den Außenspiegel abfuhr und anschließend weitergefahren war. 

Rubriklistenbild: © Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.