Betrunkener verursachte Unfall auf A49 bei Baunatal

Kassel/Baunatal. Eine Trunkenheitsfahrt endete am frühen Dienstagmorgen nahe der Autobahnauffahrt Baunatal-Nord mit einem Verkehrsunfall.

Wie die Polizei mitteilte, war dort gegen 5.30 Uhr der Fahrer eines Fiat Punto auf der im Baustellenbereich leicht verkürzten Auffahrt unterwegs. Der 26-Jährige zog unvermittelt nach links auf die rechte Fahrspur in Richtung Kassel.

Durch sein riskantes Fahrmanöver bremste er einen auf dieser Spur fahrenden Fiat Ducato aus. Dessen 36-jähriger Fahrer konnte seinen Kleintransporter nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Punto auf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 5000 Euro.

Da der Dortmunder Unfallverursacher merklich unter Alkoholeinwirkung stand und der Atemalkoholtest 2,1 Promille anzeigte, nahmen die eingesetzten Polizeibeamten den 26-Jährigen mit zur Dienststelle, wo sie ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen und seinen Führerschein sicherstellten. Der Fahrer muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.