FTSV Heckershausen im Turngau erfolgreich: Börner viermal mit Bestleistung

+
Maya Börner

Baunatal. Die Zuschauer und Kampfrichter trauten ihren Ohren kaum, als Maya Börner (FTSV Heckershausen) als Turngau-Meisterin auf den obersten Treppchenplatz gerufen wurde.

Mit vier Höchstpunktzahlen an Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden und damit 60,00 Punkten war sie für die Konkurrenz im Wettkampf 8 (Pflicht P5, 2006 u.j.) nicht zu bezwingen. Beim Landesfinale Anfang Mai im heimischen Heckershausen tritt sie nun mit sehr guten Chancen an.

Auch die anderen nordhessischen Vertreterinnen sind für das Landesfinale gut vorbereitet und bestachen bei den Gaumeisterschaften und - qualifikationen zum Landesfinale der Pflicht und Kür. Ebenfalls aussichtsreich antreten wird Svea Hellemann (Heckershausen), die im Wettkampf 3 (Leistungsklasse Kür modifiziert 3, 2003-04) bestach. Neben ihr und Börner sicherten sich fünf weitere FTSV-Turnerinnen die Goldmedaille und das Ticket. Drei andere von ihnen qualifizierten sich auf dem zweiten Rang, womit der FTSV als erfolgreichster Verein abschnitt.

Konrad dominiert

Als großes Talent gilt im jüngeren Kürwettkampf 4 (LK 4) die elfjährige Lisa Konrad (TSV Immenhausen). Mit über zwei Punkten Vorsprung dominierte sie ihre direkte Konkurrentin Vivienne Müller (KSV Baunatal). Mit einem perfekt gestandenen Schweizer Handstand mit anschließender freier Stützwaage holte sich Konrad mit 13,40 Zählern die Höchstwertung am Balken. Auch am Boden war sie mit einer auf den Punkt geturnten Übung nicht zu schlagen. Die um ein Jahr jüngere Müller gewann zwar am Stufenbarren, konnte jedoch Konrads Vorsprung nicht mehr wettmachen. (zb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.