Zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Hütt-Brauerei

Brauereifest in Baunatal: An Fronleichnam wird wieder gewandert und gefeiert

+
Hier steppt an Fronleichnam der Bär: Im vergangenen Jahr tummelten sich auf dem Festgelände der Hütt-Brauerei Tausende von Feiernden.

Baunatal. Wander- und Bier-Fans kommen am Donnerstag, 31. Mai, beim Dorothea-Viehmann-Wandertag und dem Hütt-Brauereifest auf ihre Kosten.

Unter dem Motto „Gebraut für Nordhessen“ wird auf der Knallhütte wieder gefeiert. Das Festprogramm zum 46. Dorothea-Viehmann-Wandertag bringt auch in diesem Jahr ganz Nordhessen in Bewegung. Ob zu Fuß oder auf dem Drahtesel – Das Hütt-Brauereifest bietet besondere Aktionen rund um Spiel, Spaß und sportliche Herausforderungen.

Zu Fuß oder mit dem Rad

Treffpunkt für die Wanderer ist von neun bis elf Uhr das Clubhaus am Sportplatz in Rengershausen. Von dort können sie zwischen der Fünf-Kilometer-Tour und der Zehn-Kilometer-Tour wählen. Ziel ist das Festzelt der Hütt-Brauerei. Eine Verpflegungsstation befindet sich am Schützenhaus in Kirchbauna – dort erhalten die Wanderer auch ihren Stempel.

Um die ganze Grafik zu sehen, klicken Sie oben rechts.

Radfahrer müssen vier von sieben Kontrollstellen abfahren, um offiziell per Fahrrad bei der Knallhütte angekommen zu sein. Start ist hier zwischen 10 und 12 Uhr. Die Streckenposten sind bis 13 Uhr besetzt. Eine Ladestation für E-Bikes ist im Biergarteninnenhof auf der Knallhütte vorhanden.

Haben alle ihr Ziel erreicht, warten auf der Knallhütte tolle Attraktionen: Ortsansässige Vereine bieten Cheerleading, Line Dance, Akrobatik und Ringen. Es gibt viele kostenlose Mitmachaktionen wie Torwandschießen oder den heißen Draht. Der Männerspielplatz Großalmerode bietet Mini-Cross-Buggy-Fahren an. Für die jüngsten Festbesucher gibt es unterschiedliche Angebote im großen Hütt-Spielpark: Kinderschminken, Hüpfburg oder Kletterrutsche.

Von 12 bis 15 Uhr können sich im Hütt-Sudhaus alle Bier- Interessierten erklären lassen, wie ihr kühles Blondes aus Nordhessen den Weg in Fass und Flasche findet. „Die Bierhähne auf!“ heißt es ab 11 Uhr auf dem Hütt-Festgelände an der Knallhütte in Rengershausen – offizieller Anstich ist um 14 Uhr.

Hier können die Besucher in entspannter Atmosphäre im Brauhaus sitzen oder sich auf der Biergartenterrasse mit Leckereien und frisch gezapftem Hütt-Bier verwöhnen lassen – heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters. Die kleinen Brauhausbesucher werden professionell betreut, können spielen und toben. Franco di Grazia sorgt für die musikalische Unterhaltung.

Auf einem kleinen Marktplatz finden die Besucher allerlei handwerkliche Kostbarkeiten und Infos über die Region. Für die musikalische Begleitung im Festzelt und auf dem Festplatz sorgt ab 11 Uhr das Blasorchester Lohfelden, nach der Tombola garantieren „Die Lederhosen“ für tolle Feiertagslaune und ab 20 Uhr heißt es Party-Stimmung mit der Band „No Limit“.

Infos zur Veranstaltung: www.huett.de

Information: Anreise und Parken

Ausreichend kostenlose Parkplätze sind vorhanden. Einfach den Beschilderungen zum VW-Parkplatz folgen. In diesem Jahr entfällt der Shuttle-Bus. Vom VW-Parkplatz aus kann man das Festgelände bequem über einen kurzen Fußweg erreichen. Von Kassel aus gibt es per Bus oder Bahn halbstündlich Verbindungen. Wanderer erreichen den Startpunkt beim Ausstieg an der Bushaltestelle Baunatal-Rengershausen Waldsporthalle. Fahrplanauskunft: www.nvv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.