Bürgermeister stellte Projekte vor

200 Baunataler bei Stadtspaziergang: Cineplex-Kino als Sahnehäubchen

Bürgerbeteiligung: Knapp 200 Baunataler waren beim Stadtspaziergang dabei, um sich über die neuesten Projekte aus erster Hand informieren zu lassen.

Baunatal. Seit 2012 wurde in Baunatals City geplant, gebaggert und viel Geld investiert. 5,6 Millionen Euro waren es bislang, 1,2 davon kamen vom Land Hessen.

Jetzt ist der Großteil der Arbeiten erledigt und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Davon überzeugten sich am Mittwochnachmittag knapp 200 Baunataler bei einem Stadtspaziergang mit Bürgermeister Manfred Schaub und Vertretern der Verwaltung.

Start an der Polizeistation

An markanten Punkten führte die Strecke vorbei. Start war an der kürzlich eingeweihten Polizeistation, dann ging es weiter über die neu gestaltete Friedrich-Ebert-Allee am Großprojekt Cineplex-Kino vorbei bis zum ebenfalls ausgebauten Parkplatz Marktstraße, der die Geschäfte der Heinrich-Nordhoff-Straße anbinden soll.

Das sind allesamt Bausteine eines Modernisierungskonzepts für die Innenstadt, das der Bürgermeister in seinen Grundzügen zu Beginn des Rundgangs vorstellte. „Damit schaffen wir ein modernisiertes und attraktiveres Zentrum“, sagte Schaub.

Dazu gehört unter anderem die umfassende Neugestaltung der zentralen Friedrich-Ebert-Allee. Sie gehört zur Umsetzung eines Verkehrskonzepts, das laut Schaub ein gleichberechtigtes Nebeneinander von Autos, Radfahrern und Fußgängern ermöglicht. Großen Wert wurde dabei unter Mitarbeit des Behindertenbeirats auf Barrierefreiheit gelegt. Mit den neuen Kreiseln wurden laut Schaub darüber hinaus auch neue Stadteingänge geschaffen.

Pflaster wird erneuert

Parallel dazu ausgebaut wird nach Auskunft von Bauamtsleiter Uwe Schenk die Kirchbaunaer Straße vom Kreisel bis zur Shell-Tankstelle. Nach dem Stadtfest soll der Bereich zwischen Shell-Tankstelle und Marktplatz an die Reihe kommen. Das Pflaster erneuert wird an der Baustelle zwischen Rathaus und EAM. Noch gedulden müssen sich die Anwohner und Gewerbetreibenden an der Heinrich-Nordhoff-Straße. Diese wird ab 2017 um- und ausgebaut.

Flankiert werden diese Maßnahmen durch ein neues Verkehrskonzept, das über 1000 Parkplätze schafft. Zentrales Areal ist die Fläche zwischen Polizei, dem neuen Kino und der Theodor-Heuss-Schule. Wo vorher laut Schaub „Häppchenparkplätze“ gewesen seien, schaffe man jetzt einen zusammenhängenden Block mit einer zentralen Einfahrt. Die Stellplätze werden nach Auskunft des Bürgermeisters auch weiterhin kostenlos bleiben.

Komplett barrierefrei mit größeren Stellplätzen umgestaltet - sogar der Briefkasten dort ist behindertengerecht für Rollstuhlfahrer niedriger gehängt - wurde auch der Parkplatz Marktstraße.

Und was den Bürgermeister besonders freut: Nach intensiven Gesprächen hatten sich auch 46 von 50 Hausbesitzern und Geschäftsleuten im Zentrum bereit erklärt, ihre Fassaden im Zuge der Umgestaltung zu erneuern.

Baunataler Cineplex-Kino soll Ende Juli öffnen

onturen nimmt auch das neue Cineplex-Kino an der Friedrich-Ebert-Allee an. Der Kasseler Kino-Betreiber Wolfgang Schäfer erläuterte während des Stadtspaziergangs die Baufortschritte. Gut zu erkennen ist schon der gemauerte Komplex, in dem unter anderem der große Saal des Kinos untergebracht wird. Links davon sind schon die Säulen hochgezogen, die die verglaste Front des Mittelteils tragen werden.

Verbaut wird im Cineplex modernste Technik. „Wir bieten eine Qualität, die es so in Nordhessen noch nicht gibt“, verspricht er, schweigt aberüber die Investitionssumme.

Das Cineplex werde aber nicht nur Kino sein. Es bietet auch Platz für kulturelle Veranstaltungen. Dazu wird Gastronomie einziehen - aber keine Fast-Food-Kette. Die Stadt Baunatal hat Flächen angemietet, um Platz für die 1700 Schüler der Musikschulen zu schaffen. Auch das Stadtmarketing wird im Komplex zu finden sein. Der Fahrplan für den Bau sieht laut Schäfer wie folgt aus: Nächste Woche beginnt der Stahlbau, es folgen die Dachdecker, dann startet der Innenausbau. In der heißen Phase werden 70 bis 80 Arbeiter auf der Baustelle sein.

Ende Juli soll alles fertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.