Genohotel in Baunatal wird modernisiert: 2,8 Millionen Euro für 153 Zimmer

Blick in ein Mustzerzimmer: So ähnlich sollen alle 153 Zimmer ausgestattet werden. Fotos: Kühling

Baunatal. Genau 20 Jahre ist das Geno-Hotel in Baunatal alt: Jetzt werden alle 153 Zimmer modernisiert.

Nach Angaben von Hoteldirektor Markus Maier investiert der Genossenschaftsverband bis zum Sommer 2016 rund 2,8 Millionen Euro. In drei Etappen werden alle drei Gästehäuser des früheren VR-Seminarzentrums an der Schulze-Delitz-Straße auf Vordermann gebracht.

Leiten das Genohotel in Großenritte: Direktor Markus Maier (links) und Rezeptionschef Michael Bethke.

Nach 20 Jahren müssten die Zimmer erneuert werden, betont Maier. Unter anderem bekommt jeder Raum ein großes Bett. „Bisher sind die meisten Betten noch 90 mal zwei Meter breit“, erläutert der Hotelchef. Durch die Queensize-Betten können die Zimmer künftig als Einzel- und auch als Doppelzimmer vergeben werden. Auch die restliche Inneneinrichtung und die Bäder werden modernisiert.

Verstärkt setzen die Betreiber neben dem Tagungsbetrieb auf Touristen. Deshalb richte man unter anderem Familienzimmer ein, sagt Maier. „Das ist ein gutes Zusatzgeschäft am Wochenende. Da sehen wir gute Ansätze, um uns einzubringen in den Markt.“

Das Geno-Hotel verzeichnet nach Angaben des Managements eine Auslastung von 60 Prozent, 2012 lag diese nur bei 32 Prozent. „Da haben wir einen großen Schritt gemacht“, betont Maier. Die Hälfte des Geschäfts ist abgedeckt durch den internen Schulungsbetrieb des Genossenschaftsverbandes, die andere Hälfte verteilt sich auf externe Tagungen sowie den herkömmlichen Hotelbetrieb.

20 Jahre alt: Alle drei Gästehäuser des Geno-Hotels kommen nacheinander an die Reihe. Im Sommer 2016 soll die Renovierung abgeschlossen sein.

„Wir profitieren natürlich auch von VW und Zulieferfirmen“, sagt der Direktor. „Wir bieten eine ruhige Lage und sind dennoch gut an den Verkehr angebunden.“ Zudem lobt Maier, der das Haus seit 2012 leitet, die Zusammenarbeit mit der Stadt Baunatal. „Das ist eine sehr gute Partnerschaft.“

Neue Hotelauffahrt?

Die Ideen von Hoteldirektor Markus Maier und seinem Rezeptionschef Michael Bethke gehen indes schon über die jetzt anstehende Renovierung der 153 Zimmer hinaus. Mit einer möglichen Modernisierung des Eingansbereiches sei eine weitere Öffnung nach außen verbunden. Unter anderem soll es eine andere Hotelauffahrt mit einem Rondell an der Schulze-Delitz-Straße geben.

Die Arbeiten für die Sanierung der Gästehäuser beginnen in der kommenden Woche. Mit Blick auf die documenta im Jahr 2017, so sagt der Direktor, „ist das jetzt absolut der richtige Zeitpunkt“.

Geno-Hotel Baunatal, Schulze-Delitzsch-Straße 2, Telefon 0 56 01/9 78 60 00, E-Mail: info@genohotel-baunatal.de www.genohotel-baunatal.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.