Die Wandlung einer Frau

Sie ging nach Syrien: Hintergründe zur jungen Baunatalerin

+
Schneller Wechsel: Innerhalb kurzer Zeit veränderte sich die 19-Jährige aus Baunatal und trug plötzlich Schleier, wie unser Symbolbild zeigt.

Kassel. Fünf Menschen verließen vor Monaten Kassel. Ziel: über die Türkei nach Syrien. Darunter befand sich eine 19-jährige Baunatalerin. Wer ist diese Frau?

Wir sprachen mit Bekannten und fanden Spuren im Internet.

Auf Facebook stammt der letzte Eintrag von Mitte Oktober 2014. Irgendwann danach ist die Baunatalerin mit drei anderen jungen Männern ausgereist. Es heißt: Nach einer Wohnungsdurchsuchung bei einer der Personen, die später ausreisen sollte, seien sie in Panik geraten. Mit einem der Männer soll die Frau eine Beziehung haben.

Ihren wahren Namen verwendet sie auf dem Facebook-Profil nicht. Wie es ihr geht, wo sie sich gerade befindet – niemand weiß es derzeit. Die Seiten, die sie mit „Gefällt mir“ markiert hat, verweisen auf Pierre Vogel, der auch als islamistischerHassprediger bezeichnet wird. Und auf Koranverteil-Aktionen in Frankfurt und Kassel sowie auf andere Seiten, die mit dem islamischen Glauben zu tun haben.

Eigentlich soll die Schülerin wenig Bezug zu Religion gehabt haben. Sie besuchte in Kassel die Schule, plante Abitur zu machen. Sie galt als gute Schülerin, ging aber auch gern aus, wie auf die Wehlheider Kirmes, trank Alkohol – wie viele andere junge Frauen in dem Alter auch. Innerhalb kurzer Zeit, offenbar über einen Bekannten, folgte der Wandel. Sie besuchte Predigten in Moscheen – manch einer sagt sogar, es handele sich um Hasspredigten.

Gegenüber der HNA berichteten bereits mehrere Personen von diesen Predigten in Kasseler Moscheen. Die Behörden schweigen dazu, um weitere Ermittlungen nicht zu stören. Der Wandel von einer normalen, jungen Frau, zu einer stark gläubigen, muss dann schnell gegangen sein, in nur wenigen Monaten. Manch einer erkannte sie kaum wieder. „Es wurde immer schlimmer“, sagt ein Freund. Dem Bekanntenkreis fiel vor allem die optische Veränderung auf. Denn die Schülerin trug Kopftuch, soll teilweise verschleiert auf die Straße gegangen sein.

Im Umfeld herrscht Ungläubigkeit darüber, dass sie nun verschwunden ist. Der Vater wollte sich dazu gegenüber unserer Zeitung nicht äußern.

• Kontakt zur Beratungsstelle Hessen, Tel. 069/272999 97, E-Mail: hessen@violence-prevention-network.de, Hotline für Angehörige unter Tel. 069/26918597.

Lesen Sie auch:

-15-Jährige aus Kassel auf dem Weg zur IS-Kämpferin?

-Kasseler im syrischen IS-Lager: Ein Vater sucht verzweifelt seine Kinder

-Nach Syrien-Aufenthalt: IS-Kämpfer aus Kassel festgenommen

-Kommentar zu IS-Kämpfer aus Kassel: "Mit aller Härte"

-Nach Oberursel-Festnahmen: Terror-Spur führt nach Kassel

Hinweis: Aufgrund fremdenfeindlicher und unsachlicher Kommentare haben wir die Kommentarfunktion zu diesem Artikel gesperrt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.