50.000 Kinobesucher in den ersten drei Monaten

Guter Start für das neue Cineplex in Baunatal

+
Rundum zufrieden: Cineplex-Betreiber Wolfgang Schäfer experimentiert viel mit seinem Programm, was bei den Besuchern offensichtlich gut ankommt.

Baunatal. Die erste Bilanz kann sich sehen lassen: 50.000 Menschen haben das Baunataler Cineplex-Kino seit der Eröffnung im August besucht.

„Das liegt deutlich über unseren Erwartungen“, sagt Betreiber Wolfgang Schäfer. Im ersten Jahr rechne er nun mit mindestens 150.000 Gästen.

Auch die Zusammensetzung des Publikums hat Schäfer überrascht. Denn viele Filmfans reisen eigens aus weiter entfernten Orten wie Hünfeld, Schwalmstadt oder Breuna an. Das habe eine Befragung beim Kauf der Kinotickets ergeben. „Menschen aus dem ländlichen Gebiet scheuen vielleicht die Fahrt nach Kassel, wo sie umständlich einen Parkplatz suchen müssen“, vermutet Schäfer, der auch in Kassel das Cineplex-Capitol betreibt. In Baunatal sei alles überschaubarer, im Umfeld gebe es Hunderte kostenfreier Parkplätze.

Sechs Kinosäle stehen im neuen Cineplex zur Verfügung, zwei von ihnen mit speziellen 4-D-Sitzen, die bei geeigneten Filmen ein Erlebnis für alle Sinne bieten – gegen Aufpreis, versteht sich. „Die Plätze sind immer sofort ausgebucht“, weiß Wolfgang Schäfer. Und auch andere Angebote – wie Kindergeburtstage oder die Sneak-Previews mit Überraschungsfilmen –würden gut angenommen. „Was aber bei den Baunatalern gar nicht gut ankommt, sind Horrorfilme“, verrät Schäfer. Familienfilme hingegen seien Publikumsmagnete.

Bei aller Euphorie: Es dauere erfahrungsgemäß einige Zeit, bis sich ein neues Kino etabliere. Das gelte auch für Baunatal. „Ziel ist es, uns ein Stammpublikum zu erspielen.“ Erreichen will Wolfgang Schäfer das zum Beispiel mit einer Kultfilmreihe. Dort laufen Klassiker wie „Der weiße Hai“ und „Dracula“. Noch sei man in der Testphase und müsse herausfinden, was bei den Baunataler Zuschauern funktioniert.

Das gilt auch für das gastronomische Angebot im Cineplex. Die High-Noon-Burgerbar, die speziell fürs neue Haus konzipiert wurde und auch für Nicht-Kinogänger zugänglich ist, könnte laut Schäfer noch besser besucht sein. „Aber auch das braucht Zeit. Wir sind zuversichtlich.“

Kino lockt viele Gäste nach Baunatal

Vieles hat sich in der Baunataler Innenstadt verändert, seit das Cineplex seine Türen geöffnet hat. „Am deutlichsten wird das abends“, sagt Dirk Wuschko vom Stadtmarketing Baunatal. Dann seien die Parkplätze an der Friedrich-Ebert-Allee belegt, und viele Menschen seien unterwegs. Noch vor wenigen Monaten habe man nach 20 Uhr kaum jemanden dort getroffen. Das Kino sei in jeder Hinsicht eine Bereicherung für die Stadt, sagt Wuschko. Auch weil Besucher aus ganz Nordhessen nach Baunatal kommen und die Stadt so vielleicht für sich entdecken. „Genau daran müssen wir noch stärker arbeiten: auswärtiges Publikum nicht nur für unser Kino, sondern auch für die Einkaufsmöglichkeiten zu begeistern.“ Mit gemeinsamen Aktionen wolle man das versuchen. Dabei hilft natürlich auch die örtliche Nähe. Seit August hat das Stadtmarketing seinen Sitz direkt im Cineplex-Kino, betreibt dort einen Stadt-Shop mit regionalen Produkten, Ticketservice und Touristeninformation. „Die Lage hier ist hervorragend, wir sind sehr zufrieden“, sagt Dirk Wuschko.

Von Pamela De Filippo

Lesen Sie auch:

- HNA-Test: Gute Noten für das neue Kino in Baunatal

- Cineplex-Kino in Baunatal fast fertig

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.