50 Jahre Abwasserverband Baunatal-Schauenburg

+
Rundgang durch die Kläranlage: Johann Steiner (Dritter von links) erklärte Besuchergruppen die Funktion der einzelnen Klärbecken. Die Schnecken im Hintergrund transportieren Abwasser in ein höhergelegenes Reinigungsbecken. 

Baunatal. Viel zu sehen und interessantes zu hören gab es bei einem Tag der offenen Tür des Abwasser- und Hochwasserschutz-Verbandes Baunatal-Schauenburg.

Das große Hochwasser von 1992 flutete viele Ortsteile im Bauna-Tal. Die Kläranlage in Kirchbauna kam damals glimpflich davon. Ein Keller sei vollgelaufen und eine Tür eingedrückt worden. „Einen Betriebsausfall hatten wir nicht“, erinnert sich Johann Steiner. Der Mitarbeiter des Klärwerks erklärte am Samstag beim Tag der offenen Tür zum 50-jährigen Bestehen des Abwasser- und Hochwasserschutz-Verbands Baunatal-Schauenburg (VAH) Besuchergruppen die Reinigungsstationen der Anlage.

Erinnerung an die große Flut: Manfred Wambach (von links) und Karl-Heinz Gerlach sahen sich die Ausstellung mit den Fotos der Hochwasser in Kirchbauna an.

Der Verband hatte allen Grund zum Feiern: Die seit Jahren laufenden Hochwasserschutz-Maßnahmen im Bauna-Tal stehen vor ihrem Abschluss. Am Regenrückhaltebecken Hunsrückstraße zwischen Altenbauna und Kirchbauna wird mit Hochdruck gebaut. Am 18. November solle es eine Baustellenbegehung mit interessierten Bürgern geben, kündigte Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) an.

Wenn das Becken fertig ist, setzen Baunatal und Schauenburg zur Kür an der Bauna an. In den nächsten vier bis fünf Jahren solle der Fluss in den Ortskernen renaturiert und Treffpunkte für Bürger am Wasser geschaffen werden, sagte der Bürgermeister.

Beim Tag der offenen Tür sorgte die Vereinsgemeinschaft Kirchbauna für Essen und Getränke. Der frühere Verbandsvorsteher und Klärwerksleiter Bernd Kühne flog sogar eigens von seiner neuen Wahlheimat Mallorca ein, um sich seine alte Wirkungsstätte an diesem Tag anzusehen. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.